Zum Jahresende werden die berühmt-berüchtigten 0 190-Servicenummern endgültig abgeschaltet und von 0 900-Nummern abgelöst. Um den Übergang zu erleichtern, ist im ersten halben Jahr 2006 bei Anrufen mit 0 190-Nummern aber noch eine kostenlose Bandansage zu hören, die auf die neue Ersatzrufnummer und deren Preis hinweist.

Die 0 900-Nummern sind für den Kunden transparenter: Denn an der ersten Ziffer nach 0 900 lässt sich die Art des Dienstes erkennen: „1“ steht beispielsweise für Information, „3“ für Unterhaltung und „5“ für Dienste für Erwachsene. Diese Systematik erlaubt es, bestimmte Inhalte gezielt zu sperren. Außerdem gilt: Der Preis für den Anruf einer Nummer – er muss in der Werbung angegeben und beim Anruf gratis angesagt werden – ist aus allen Festnetzen gleich. Wer hinter den Angeboten steckt, kann der Kunde auf www.bundesnetzagentur.de (> Stichwort „Nummernverwaltung“), nachlesen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 23 Nutzer finden das hilfreich.