Augen­lasern Versicherung zahlt, Beihilfe nicht

2
Augen­lasern - Versicherung zahlt, Beihilfe nicht
Kurz­sichtig. Eine Laser­operation erspart manchmal die Brille.

Eine kurz­sichtige Polizistin aus Oberbayern bekommt von ihrem Dienst­herrn keine Beihilfe für eine Laser­operation ihrer Augen. Die Beamtin hatte sich die Augen für rund 3 000 Euro lasern lassen. Ihre Brille konnte sie im Dienst oft nicht tragen, da sie häufig an Einsätzen gegen Gewalt­täter beteiligt war. Kontaktlinsen verträgt sie nicht. Dennoch weigerte sich die Beihilfe zu zahlen und bekam beim Verwaltungs­gericht München recht: Der Eingriff sei nicht medizi­nisch notwendig gewesen, da sie auch weiterhin die Brille hätte tragen können, um ihre Kurz­sichtig­keit zu korrigieren (Az. M 17 K 13.3362). Die private Kranken­versicherung der Polizistin über­nahm dagegen die Hälfte der Operations­kosten.

Tipp: Die Beihilfebehörden entscheiden nicht in allen Bundes­ländern gleich.

2

Mehr zum Thema

  • Augen­schutz Sonnenbrille gegen dauer­hafte Schäden

    - Starkes Sonnenlicht kann im Winter die Augen schädigen – und das nicht nur in den Bergen und bei Schnee. Auch im schnee­freien Flach­land reflektieren die UVA- und...

  • Wechsel der Kranken­versicherung Zurück in die gesetzliche Kasse – so gehts

    - Die Beiträge in der privaten Kranken­versicherung (PKV) steigen. Wir erklären, wer in die gesetzliche Krankenkasse (GKV) zurück wechseln kann und wie das geht.

  • Medikamente im Test Konservierungs­mittel in antial­lergischen Augen- und Nasen­mitteln – Neben­wirkungen beachten

    - Augen- und Nasen­tropfen sowie Nasen­sprays enthalten häufig Konservierungs­mittel – nicht ohne Grund: Denn beim Sprühen oder Tropfen kommen Spraydüse oder Pipette leicht...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 18.02.2015 um 09:44 Uhr
Lasik / private Krankenversichung

@alle: Es gibt in der privaten Krankenvollversicherung Tarife, die die Kosten einer Laseroperation für die Augen zum Teil übernehmen. Wenn Sie an unserer Computer-Analyse teilnehmen, können wir Ihnen hierzu Tarife nennen. Bitte vermerken Sie den Wunsch zu dieser Leistung handschriftlich auf dem Fragebogen: www.test.de/analyse-pkv. Für den Bereich der Zusatzversicherungen für gesetzlich Versicherte können wir Ihnen mit diesem Service nicht dienen. (maa)

CharPo89 am 30.01.2015 um 14:38 Uhr
Krankenkasse zahlt? Ausnahme?

Hallo, ich googel und recherchiere gerade zum Thema Augenlaser. Diese Meldung sticht heraus, weil ich bisher ständig gelesen habe, dass Augenlaser-Behandlungen von der Krankenkasse nicht übernommen werden. Auch nicht von Privaten und wenn dann mit Zusatzversicherung. Es wäre echt interessant, die PKV der Dame zu erfahren und auch, ob sie einen Sonderantrag gestellt hat oder ob ihre Kasse so etwas regulär übernimmt. Grundsätzlich gibt es ja auch schon recht günstige Angebote (rund 1200 € pro Auge). Ich habe hier ein sehr günstiges Angebot in meiner Stadt gefunden:
http://www.augen-lasern-vergleich.de/cr/s/Berlin
Hat da schon jemand Erfahrung gesammelt? Ist ein Online-Portal dafür zu empfehlen? Und war schon einmal jemand bei den Augenärzten von der Seite?
Viele Grüße,
Charlie