Augen­entzündungen

Augen­tropfen: In die Tasche tropfen

0

Erstens: Nach oben blicken. Die meisten Menschen schließen unwill­kürlich die Augen, wenn sich ein Gegen­stand ihren Augen nähert. Das Eintropfen gelingt am besten, wenn Sie nach oben sehen, mit der einen Hand das Unterlid ein wenig herunter­ziehen und mit der anderen die Augen­tropfen von schräg oben in die im Unterlid entstandene „Tasche“ geben. Auf die gleiche Weise können Sie auch Salbe oder Gel ins Auge bringen.

Zweitens: Mit den Augen rollen. Wenn Sie danach die Lider schließen und mit den Augen rollen, verteilt sich das Mittel gleich­mäßig. Außerdem wirkt es länger auf die Augen­gewebe ein, wenn Sie die Augen nicht sofort wieder öffnen.

Drittens: Auf die Nasenwurzel drücken. Eine längere Einwirkungs­zeit erreichen Sie auch, wenn Sie nach dem Eintropfen mit Daumen und Zeigefinger etwa eine Minute lang auf die Nasenwurzel drücken. Damit blockieren Sie die Tränenwege, durch die der Wirk­stoff abtrans­portiert wird.

0

Mehr zum Thema

  • Heuschnupfen Diese Medikamente helfen und sind günstig

    - Die Saison beginnt im Winter und reicht bis in den Herbst. Unsere Arznei­mittel-Experten sagen, welche Heuschnupfen-Mittel Symptome lindern können und preis­wert sind.

  • Brenn­nessel Viele Tees mit guten Noten

    - Die Volks­medizin schätzt Tees und Extrakte der Brenn­nessel seit jeher. Ein Test aus Österreich und unsere Arznei­mittel­experten steuern Fakten bei.

  • Arznei­mittel Die 80 besten Medikamente für Kinder

    - Gerade bei Kindern ist das richtige Medikament und die optimale Dosierung wichtig. Wir sagen, welche rezept­freien Arznei­mittel helfen und welche auch schaden können.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.