Augen­brauen­stifte im Test Acht für schöne Augen­brauen

0
Augen­brauen­stifte im Test - Acht für schöne Augen­brauen
Schwungvoll und dicht. Das gelingt einem guten Schmink­stift – im Test gab es mehrere davon. © Getty Images / Jacob Wackerhausen

Das Schweizer Verbraucher­schutz­magazin K-Tipp hat 12 Augen­brauen­stifte geprüft. Viele über­zeugen. Zwei aber erhalten Punkt­abzug wegen kritischer Schwer­metalle.

Schmink­eigenschaften und Schwer­metalle im Fokus

Mit Augen­brauen­stiften lassen sich kleine Fehler korrigieren: Die Brauen wirken dank der Farbe dunkler, oft voller, die Konturen klarer. Kleine Lücken im Haar­wuchs verschwinden.

Unser schweizerisches Partnermagazin K-Tipp hat zwölf Augen­brauen­stifte in mittel­braunen Farbtönen auf Schmink­eigenschaften und Schwer­metalle geprüft. Die meisten Stifte gibt es auch hier­zulande.

Auch der güns­tigste Stift im Test ist gut

Ergebnis: Acht Produkte schneiden insgesamt gut ab, drei mit Genügend, einer mit Ungenügend.

  • Knapp vorn liegt der Eyebrow Powder Pencil in Soft brown von Nyx für zirka 7 Euro. Er lässt sich am leichtesten und gleich­mäßigsten auftragen, zudem punktet er mit einer langen Halt­barkeit.
  • Ebenfalls unter den Guten: Die beiden geprüften Naturkosmetik­stifte Natural Eyebrow-Designer in Brown von Benecos für etwa 3 Euro und Eye Brow Pencil in Brown von Santé für etwa 6 Euro.
  • Auch der preisgüns­tigste Stift im Test über­zeugt: Den Eyebrow Designer in Hazelnut Brown von Essence gibt es schon für zirka 1,45 Euro.

Unsere Tests für Ihr schönes Aussehen

In unseren Tests finden Sie vieles für ein perfekt geschminktes Gesicht: Mascara für schöne Wimpern, Make-up für einen gleich­mäßigen Teint, Lippenstifte in Rosen­holz­tönen. Unsere Schweizerischen Partner haben zudem Eyeliner getestet.

Zwei Stifte wegen Schwer­metallen bemängelt

Punkt­abzug wegen vergleichs­weise hoher, aber nicht bedenk­licher Schwer­metall­werte gab es für den Veluxe Brow Liner von Mac und den Eye Brow Pencil von Max Factor. Beide Stifte schnitten insgesamt am schwächsten ab.

Schwer­metalle wie Arsen und Nickel gelten als krebs­er­regend. In farbige Schmink­produkte gelangen sie oft über Rohstoffe, etwa die enthaltenen Farb­partikel. Die EU-Kosmetikverordnung toleriert Arsen und Nickel in Kosmetika allenfalls in Spuren, die bei der Herstellung der Produkte tech­nisch nicht vermeid­bar sind. In größeren Gehalten sind sie verboten.

Bürst­chen sind oft zu hart

Alle getesteten Stifte sind zusätzlich mit einer kleinen Bürste ausgestattet – mit ihr lassen sich die Brauen in Form kämmen und die Farben in den Härchen verteilen. Allerdings bemängeln die Schweizer Tester viele der Bürst­chen als „zu hart“ oder „unangenehm kratzig“.

Tipp: Zunächst die Augen­brauen in Wuchs­richtung kämmen, dann mit dem Stift schminken. Nochmals kämmen und die Farbe gleich­mäßig verteilen. Soll die Farbe lange halten: Etwas Augen­brauen-Gel oder Haar­spray auf die Bürste geben und nochmals vorsichtig über die Brauen streichen.

Den richtigen Farbton wählen

Für ein möglichst natürliches Schmink­ergebnis sollten Anwende­rinnen und Anwender einen Farbton wählen, der der eigenen Haarfarbe entspricht oder gering­fügig heller ist. Ist die Farbe des Stiftes zu dunkel, wirken die Brauen schnell künst­lich, das Gesicht hart und blass. Den Stift vor dem Schminken anspitzen, dann in kurzen Strichen die Brauen damit ausfüllen.

0

Mehr zum Thema

  • Gesichts­masken Schwer­metalle in Masken mit Ton­erde

    - Gesichts­masken mit Ton­erde sollen zu reiner Haut führen. Sie sind aber oft mit Schwer­metallen belastet, wie Unter­suchungen der Über­wachungs­behörden zeigen.

  • Risotto im Schad­stoff-Check Nur Spuren von Arsen im Reis

    - Unsere Kollegen vom Schweizer Gesund­heits­tipp haben zwölf Risotto-Reis-Produkte auf Schad­stoffe geprüft. Sie fanden in allen Arsen – aber nur geringe Mengen.

  • Hundefutter So ernähren Sie Ihren Hund richtig

    - Feucht oder trocken? Mit oder ohne Getreide? Rohes Fleisch oder vegan? Wir beant­worten wichtige Fragen zu Hundefutter und erklären, wie Sie Ihren Hund gesund ernähren.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.