So stärken und schützen Sie Ihre Augen

Gesund essen

Augen Test

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag tun auch den Augen gut. Viele Inhalts­stoffe wirken im Gesamt­verbund positiv. Möhren etwa bergen Betakarotin. Daraus entsteht im Körper Vitamin A, das der Sehkraft nach­weislich nützt. Noch nicht abschließend geklärt ist der Wert von Lutein und Zeaxanthin, das vor allem in grünem Gemüse wie Grünkohl oder Spinat vorkommt. Allgemein gilt gefäß­gesunde Kost auch als netzhautschützend: viel Seefisch, Voll­korn, Pflanzen­fett wie Oliven- und Rapsöl.

Den Blutfluss fördern

Augen Test

Die Netzhaut braucht eine intensive Durch­blutung, um Nähr­stoffe anzu­liefern und Stoff­wechsel­abfall­produkte abzu­trans­portieren. Die können dem empfindlichen Gewebe sonst schaden. Für die Erfüllung seiner Aufgaben braucht das Blut freie Bahn – also gesunde Gefäße. Dafür hilft es, sich gut zu ernähren, viel zu bewegen und auf normale Blut­druck-, Blut­fett- und Blut­zucker­werte zu achten, wenn nötig mit ärzt­licher Unterstüt­zung. Als besonders aggressiv für Gefäße – sowie auch direkt für die Netzhaut – gilt Rauchen. Wer es lässt oder damit aufhört, leistet viel zum Schutz seines Sehsinns.

Die Augen abschirmen

Augen Test

Schutz­schild. Eine Sonnenbrille mit UV-Schutz kann die Netzhaut vor Schäden bewahren — wichtig bei hellem Licht, etwa am Meer.

Sonnenlicht enthält UV-Strahlen, die den Augen und speziell der Netzhaut schaden können. Es empfiehlt sich, bei hellem Licht – etwa in den Bergen oder am Meer – eine Sonnenbrille mit UV-Filter zu tragen. Sonnenbrillen mit CE-Kenn­zeichen erfüllen die EU-Norm. Als noch sicherer gilt der Hinweis „UV400“. Er bedeutet, dass die Gläser Strahlen bis 400 Nano­meter Wellenlänge abfangen. Die Tönung sagt übrigens nichts über den UV-Schutz aus. Er entsteht nicht durch die Farbe der Gläser, sondern durch einge­arbeitete UV-Filter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 213 Nutzer finden das hilfreich.