Aufback­brötchen im Test Die besten Brötchen zum Frühstück

Aufback­brötchen im Test - Die besten Brötchen zum Frühstück
Wenn der Bäcker weit entfernt ist oder am Sonn­tag nicht öffnet: Gute Aufback­brötchen im Test können eine wohl­schme­ckende Alternative sein. © Manuel Krug

Nicht jeder hat einen Bäcker um die Ecke, nicht jeder Bäcker hat sonn­tags auf. Also Tüte auf, Ofen an, Brötchen rein – schon duftet es zu Hause wie beim Bäcker. Brötchen zum Aufbacken machen es möglich. Die Stiftung Warentest hat 23 Weizenbrötchen geprüft, darunter tiefgekühlte und ungekühlte Brötchen von Marken wie Coppenrath & Wiese sowie Discounter­produkte von Aldi oder Lidl. Ein Brötchen im Test kostet von 6 bis 60 Cent. 13 Aufback­brötchen im Test sind gut, drei nur ausreichend.

Aufback­brötchen im Test Testergebnisse für 23 Auf­back­brötchen 02/2021

Inhalt
Liste der 23 getesteten Produkte
Auf­back­brötchen 02/2021 - Ungekühlte Brötchen
  • Aldi Nord Goldähren Brötchen Hauptbild
    Aldi Nord Goldähren Brötchen
  • Aldi Nord Gut Bio Bio-Farmerkrusti Hauptbild
    Aldi Nord Gut Bio Bio-Farmerkrusti
  • Aldi Süd Bio Brötchen Farmerkrusti Hauptbild
    Aldi Süd Bio Brötchen Farmerkrusti
  • Aldi Süd Mühlengold Sonntagsbrötchen Hauptbild
    Aldi Süd Mühlengold Sonntagsbrötchen
  • Edeka Bio Krustenbrötchen auf Stein gebacken Hauptbild
    Edeka Bio Krustenbrötchen auf Stein gebacken
  • Edeka Gut & Günstig Weizen-Brötchen zum Fertigbacken Hauptbild
    Edeka Gut & Günstig Weizen-Brötchen zum Fertigbacken
  • Harry Bäcker Premium Krüstchen Hauptbild
    Harry Bäcker Premium Krüstchen
  • Herzberger Kaiser Bio-Brötchen Hauptbild
    Herzberger Kaiser Bio-Brötchen
  • Kaufland K-Classic Baguette Brötchen Hauptbild
    Kaufland K-Classic Baguette Brötchen
  • Lidl Grafschafter Bio Organic Crustini Hauptbild
    Lidl Grafschafter Bio Organic Crustini
  • Lidl Grafschafter Unsere besten Weizenbrötchen Hauptbild
    Lidl Grafschafter Unsere besten Weizenbrötchen
  • Netto Marken-Discount BioBio Krustenbrötchen im Steinofen gebacken Hauptbild
    Netto Marken-Discount BioBio Krustenbrötchen im Steinofen gebacken
  • Netto Marken-Discount Korn Mühle Frühstücksbrötchen Hauptbild
    Netto Marken-Discount Korn Mühle Frühstücksbrötchen
  • Penny Baguettebrötchen Hauptbild
    Penny Baguettebrötchen
  • Rewe Bio Weizenvollkorn Brötchen Hauptbild
    Rewe Bio Weizenvollkorn Brötchen
  • Rewe Ja Baguettebrötchen Hauptbild
    Rewe Ja Baguettebrötchen
  • Sinnack Kaiser-Brötchen Hauptbild
    Sinnack Kaiser-Brötchen
  • Slooow Bio Organic Bio Rusti Hauptbild
    Slooow Bio Organic Bio Rusti
Auf­back­brötchen 02/2021 - Tiefkühl­brötchen
  • Bofrost Bäckerbrötchen Artikel-Nr. 01882 Hauptbild
    Bofrost Bäckerbrötchen Artikel-Nr. 01882
  • Coppenrath & Wiese Unsere Goldstücke Weizenbrötchen Hauptbild
    Coppenrath & Wiese Unsere Goldstücke Weizenbrötchen
  • Eismann Baguette-Brötchen Artikel-Nr. 9809 Hauptbild
    Eismann Baguette-Brötchen Artikel-Nr. 9809
  • Golden Toast Back mich Weizenbrötchen Hauptbild
    Golden Toast Back mich Weizenbrötchen
  • Moin Bio Sonntags Krustis Hauptbild
    Moin Bio Sonntags Krustis

Brötchen, Schrippe, Semmel, Weckle

Weizenbrötchen haben je nach Region andere Namen. Doch egal, wie man es nennt: Ein gutes Brötchen sollte außen knusp­rig, innen locker und insgesamt aromatisch sein. 23 Aufback­brötchen hat die Stiftung Warentest in den Ofen geschoben, verkostet sowie auf Schad­stoffe und Keime untersucht. Im Test waren „normale“ Weizenbrötchen, Krustenbrötchen, Kaiserbrötchen und ein Voll­korn­brötchen: Vier Sorten Weizenbrötchen im Test.

Vier im Test bieten puren Brötchengenuss

In der Verkostung konnten vier Produkte besonders über­zeugen. Die Testsieger schneiden sensorisch sehr gut ab – darunter sowohl ungekühlte als auch tiefgekühlte Aufback­brötchen. Für zwei andere Produkte reichte es geschmack­lich und damit auch insgesamt nur für ein Ausreichend. Sie präsentierten sich etwa faltig, und rissig, schmeckten leicht teigig, trocken oder alt.

Das bietet der Aufback­brötchen-Test der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse. Die Tabelle zeigt Bewertungen für 23 Aufback­brötchen, darunter bekannte Marken wie Coppenrath & Wiese und Harry Brot sowie preis­werte Handels­marken von Aldi, Lidl oder Penny. Neun getestete Produkte tragen ein Bio-Siegel.
  • Kauf­beratung. Ob ungekühlt oder tiefgekühlt, ob Krustenbrötchen oder „normales“ Weizenbrötchen – wir sagen, welche Aufback­brötchen am besten sind und besonders aromatisch schme­cken. So finden Sie für Ihren Frühstücks­tisch die passenden Brötchen.
  • Tipps und Hintergrund. Wir geben Tipps zur richtigen Lagerung und Zubereitung und erklären, was es mit Begriffen wie Kruste, Krume oder Rösche auf sich hat.
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus 03/2021 und 03/2011.

Aufback­brötchen im Test Testergebnisse für 23 Auf­back­brötchen 02/2021

Farmerkrustis von Aldi Süd: Schimmelpilzgift

Ein Produkt ist im Vergleich zu den anderen Brötchen im Test deutlich mit einem Schimmelpilzgift belastet: Wer täglich viele Brötchen isst, sollte nicht die Farmerkrustis von Aldi Süd wählen. Akut gesund­heits­gefähr­dend ist der Fund jedoch nicht. Der Grenz­wert wird nicht über­schritten. Wir bewerten die Brötchen im Schad­stoff­urteil und auch insgesamt mit der Note Ausreichend.

Tiefkühl­brötchen halten länger als ungekühlte

TK-Brötchen brauchen zwar ziemlich viel Platz im Eisfach, können dort aber mitunter bis zu zwölf Monate verbleiben. Die ungekühlten Aufback­brötchen im Test halten rund drei bis zehn Wochen. Liegen sie länger im Schrank, sollten Fans der Back­ware sie vor dem Aufbacken erst mit Augen und Nase prüfen: Brötchen richtig aufbacken und frischhalten.

Aufback­brötchen im Test Testergebnisse für 23 Auf­back­brötchen 02/2021

Brötchen selber backen

Wenn Sie nicht auf die getesteten Aufback­brötchen ausweichen oder das Brötchenba­cken einfach mal selbst probieren möchten, haben wir zwei leckere Brötchen-Rezepte mit Voll­korn für Sie.

Nutzer­kommentare, die vor dem 27. Januar 2021 gepostet wurden, beziehen sich auf eine frühere Unter­suchung.

Aufback­brötchen im Test Testergebnisse für 23 Auf­back­brötchen 02/2021

Mehr zum Thema

  • Rezept des Monats Hausgemachte Brötchen

    - Wer das Geheimnis stunden­langer Teigführung ergründen möchte, sollte Brötchen selbst backen. Hier zeigen wir zwei Rezepte mit Voll­korn. „Der Teig geht ideal bei 25 bis...

  • Keime im Mehl Krank­heits­erreger in Weizen-, Dinkel und Roggenmehl

    - Lebens­mittel­kontrolleure finden regel­mäßig Krank­heits­erreger in Mehl. Vorsicht gilt vor allem bei rohem Teig. Backen und Hygiene steuern gegen. Müsli gilt als unkritisch.

  • Keime in Lebens­mitteln So schützen Sie sich vor Krankmachern

    - Sie siedeln auf Fleisch, Fisch, Eiern, Salat und sind eine unsicht­bare Gefahr: Keime in Lebens­mitteln können – je nach Typ und Menge – krank machen, ja sogar...

18 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 07.12.2021 um 10:53 Uhr
Slowbaking

@marcla: Ihre Anregung nehmen wir gerne als Untersuchungswunsch auf. Momentan lässt sich leider nicht übersehen, ob und wann eine entsprechende Untersuchung durchgeführt wird. Ihre Anregung haben wir aber in jedem Fall registriert. Und vielen Dank für Ihren Hinweis zum Verein "Slowbaking". Wir leiten Ihren Hinweis gerne zur Kenntnisnahme an unsere Fachabteilung im Haus weiter.

marcla am 06.12.2021 um 19:56 Uhr
Slowbaking

Würde mich über einen Test bzw. Auflistung von Bäckereien freuen, welche sich dem slowbaking verschrieben haben. Den entsprechenden Verein scheint es so ja nicht mehr zu geben :(

Profilbild Stiftung_Warentest am 14.04.2021 um 11:38 Uhr
Glyphosat und Pestizide

@NataK: Wie haben die Aufbackbrötchen nicht auf Pestizide und Glyphosat untersucht, da wie die Wahrscheinlichkeit auf derartige Rückstände zu stoßen für sehr gering erachten. (cg/bp)

NataK am 13.04.2021 um 18:43 Uhr
Eine Frage


Hallo!
Ich habe nur eine Frage.
Wurden denn alle Brötchen auch auf Glyphosat Bestand getestet?
Danke im Voraus

Tubaman am 13.02.2021 um 16:59 Uhr
Unterschiedliche Produkte der einzelnen Anbieter

Hallo, danke für den Test.
Es wäre sicherlich noch interessant gewesen, unterschiedliche Produkte der Ketten zu vergleichen, in diesem Test finde ich einen Vergleich von hochpreisigen Edeka-Bio-Brötchen mit REWE ja-Preiseinstieg.
(wobei da der Preiseinstieg auch bei anderen Anbietern finde ich noch relativ gut abgeschnitten hat, das wird aber in den Testergebnissen gar nicht deutlich=
Nicht nur der Vergleich zwischen den Anbietern wird damit verfälscht, auch wäre es interessant, ob es Sinn macht, in einem Geschäft tiefer in die Tasche zugreifen, z.B. bei REWE die ja-Billigbrötchen, Beste Wahl oder Feine Welt.