Der Maßstab im Test: Das macht ein sehr gutes Brötchen aus

Aussehen: Sehr gute Brötchen sind gleichmäßig geformt und gleichmäßig eingeschnitten. Die Kruste ist kräftig ausgebildet, leicht glänzend, goldbraun und leicht aufgesprungen, aber nicht gerissen oder abblätternd. Die Krume, also das Innere des Brötchens, hat eine weitgehend gleichmäßige feine bis mittelfeine Porung.

Sehr gute Baguette-Brötchen sehen so aus: Sie sind gleichmäßig, länglich-oval geformt. Ihre Kruste ist kräftig ausgebildet. Die Krume hat ungleichmäßige, teilweise grobe Poren.

Textur/Mundgefühl: Die Kruste ist zartsplittrig, sehr knusprig, aber nicht trocken oder hart. Die Krume ist locker, elastisch und leicht feucht, aber nicht kompakt im Mund.

Geruch und Geschmack: Sehr gute Brötchen riechen und schmecken intensiv nach Back- und Röstaromen, nicht hefig, teigig, fade oder alt. Sie schmecken sehr leicht salzig.

Haltbarkeit: Aufgebackene Brötchen sollten mindestens vier Stunden knus­prig und innen leicht feucht bleiben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 640 Nutzer finden das hilfreich.