Auch das noch Meldung

Als „Müllpackung des Jahres“ schlug unser Leser S. E. aus Bünde vor, was die Postbank ihren Geschäftskunden ins Haus geschickt hat: Ein Umkarton mit den Maßen 31,5 mal 25 mal 3 Zentimeter und ein bunter Innenkarton enthielten neben einer Praline und einem Briefbogen nichts als Luft. In dem Brief kündigten die Banker an, diesem „süßen Vorgeschmack“ werde eine Informationssendung mit den Angeboten der Postbank folgen. „Entsetzt über den unglaublichen Verpa­ck­ungsaufwand für eine einzige Praline“ schreibt unser Leser: „Die Postbank hat vermutlich Zigtausende dieser bestimmt nicht billigen Werbesendungen verschickt. Als Kunde ist man empört, wenn über die Gebühren solch ein Unsinn bezahlt wird.“ Dem stimmen wir zu. Die Pralinenpost ist jedoch keine Handelsware und deshalb rechtlich keine Müllpackung, sondern „nur“ Unsinn.

Dieser Artikel ist hilfreich. 33 Nutzer finden das hilfreich.