Mitglieder der Atlantis Hotel- und Freizeitanlagengenossenschaft, die jahrelang Verluste hinnehmen mussten, haben jetzt die Möglichkeit, die Genossenschaft zu verlassen. Denn die Atlantis- Genossenschaft soll in Kürze mit der Hansa-Bavaria Wohnungsbaugenossenschaft e.G. in Weiden verschmolzen werden. Sobald die Verschmelzung bei den Registergerichten in Weiden und Langen eingetragen ist, haben Atlantis-Mitglieder sechs Monate Zeit, die Mitgliedschaft bei der Hansa-Bavaria schriftlich auszuschlagen.

Die Hansa-Bavaria möchte sie aber natürlich als Mitglieder der neuen Genossenschaft behalten. Sie wirbt zum Beispiel für die "Bildung von Wohneigentum mit zusätzlicher staatlicher Hilfe". Die Genossen sollen außerdem "Einkaufsvorteile" genießen und eine "insgesamt angemessene" Rendite der Geschäftsguthaben erwarten können. Das klingt nach dem alten, schief gegangenen Atlantis-Konzept.

Dieser Artikel ist hilfreich. 516 Nutzer finden das hilfreich.