Atlantic Australien 1 und 2 Anleger­daten genutzt

Selbst Treuhände­rinnen geschlossener Fonds nutzen persönliche Daten schon mal anders als eigentlich vorgesehen: So informierte die EVT Treu­hand­gesell­schaft Anleger der geschlossenen Immobilienfonds Atlantic Australien 1 und 2 nicht nur über ihren Fonds. Beim Australien 1 fügte sie ein Angebot einer 917Grad Multi Family Office Finanz AG bei, Anteile an einem neuen geschlossenen Immobilienfonds zu reser­vieren. Beim Australien 2 bot sie eine Beratung für Anleger an, die Container von der insolventen P&R-Gruppe gekauft hatten.

Gemäß den Beitritts­erklärungen der Fonds dürfen Anleger­daten aber nur für die Betreuung und Verwaltung ihrer Beteiligung genutzt werden.

Pikant: EVT-Geschäfts­führer Jan Bäumler ist auch Vorstand der 917Grad Multi Family Office Finanz AG und Geschäfts­führer der Prozess­finanzierungs­gesell­schaft Aqua Legal Solutions Deutsch­land GmbH. Bäumler teilte mit, EVT verstehe sich „als Dienst­leister in allen Fragen rund um geschlossene Fonds und vergleich­bare Anlagen“. EVT halte sich an die gesetzlichen Vorgaben.

Mehr zum Thema

  • Anlage­skandale Wenn der Insolvenz­verwalter Geld zurück­fordert

    - Nach der Pleite einer Anlagefirma verlangen Insolvenz­verwalter oft die Ausschüttungen zurück, die Anleger erhalten haben. Das dürfen sie nur in bestimmten Fällen.

  • Anleger­anwalt Etwas zu vielseitig?

    - Ein Vorstand der Verbraucherzentrale Brandenburg hat als Rechts­anwalt Anleger vertreten und war auch für die Käuferin ihrer Fonds­anteile aktiv. Stiftung Warentest setzt...

  • Unseriöse Anwälte Auf Mandanten­fang

    - Dubiose Anwälte strengen massenhaft Verfahren an, die Geschädigten kaum helfen. Viele Opfer fühlen sich ein zweites Mal geschröpft. Wir zeigen, wie die Anwälte vorgehen.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

FriendlySceptic am 23.05.2018 um 00:23 Uhr
Allgegenwärtig

Hochproblematisch, wenn man einzeln für sich nachdenkt aber angesichts dessen, dass gefühlt alle unsere Daten momentan überall missbraucht werden, kann ich mich in engeren Sinne kaum noch überrascht zeigen. Danke aber an die Redaktion für das Aufzeigen der Querverbindung des Geschäftsführers - was für "Zufälle" uns da heimsuchen.