Astrofotografie Störende Satelliten

Astrofotografie - Störende Satelliten
Sternenhimmel. Erdnahe Satelliten können auf Fotos stören. © Getty Images

Wer mit außergewöhnlichen Aufnahmen des Sternenhimmels beein­drucken will, sollte lange aufbleiben: Die Sonne beleuchtet erdnahe Satelliten teils noch mehr als zwei Stunden nachdem sie hinter dem Horizont verschwunden ist. Diese können dann als Streifen in Sternenfotografien auftauchen. Eine Analyse von Aufnahmen des Palomar-Obser­vatoriums bei San Diego ergab, dass Starlink-Satelliten des Unter­nehmens Space X zunehmend auf Astrofotos sicht­bar sind. Ende 2019 war das bei 0,5 Prozent der Fotos der Fall, knapp zwei Jahre später im August 2021 schon bei 18 Prozent. In dieser Zeit hat Space X mehr als 1 500 Satelliten ins Welt­all gebracht, die der Internet­versorgung dienen. Sie sind mit bloßem Auge von der Erde aus sicht­bar.

Mehr zum Thema

  • Drucker im Test Der beste Drucker für Sie

    - Sie haben nun Zugriff auf alle Test­ergeb­nisse für Drucker. Klicken Sie einfach auf alle Testergebnisse und durch­forsten Sie die Daten­bank nach Anbieter, Modell, Preis...

  • Nach­haltige Weih­nachten Sieben Tipps für mehr Nach­haltig­keit in der Weihnachts­zeit

    - Alle Jahre wieder setzt erst der Kauf­rausch ein, später türmen sich die Müll­berge. Sieben Tipps, wie Sie die Weihnachts­zeit etwas nach­haltiger gestalten können.

  • Fotobücher im Test Ärgerliche Sicher­heits­lücken

    - Ob bei Aldi, Cewe oder dm: Fotobücher kann man heute fast über­all machen lassen. Doch im Foto­buch-Test der Stiftung Warentest schneiden nur vier von zwölf Anbietern gut...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.