Assess­ment Center

So haben wir getestet

Assess­ment Center Alle Testergebnisse für Vorbereitungskurse Assessment Center

Inhalt

Im Test: 8 Vorbereitungs­kurse zum Assess­ment Center für die Personal­auswahl. Voraus­setzung für die Auswahl der Präsenzseminare war eine tatsäch­liche Teilnehmerzahl von mindestens drei Personen und eine Kurs­dauer von ein bis zwei Tagen. An jedem Kurs hat eine geschulte Test­person teil­genommen, die das Geschehen anhand von Protokollen und Fragebögen dokumentiert hat.

Erhebungs­zeitraum: Dezember 2013 bis März 2014.

Preise: Laut Anbieterbefragung im August 2014.

Qualität der Kurs­durch­führung

Anhand der Tester­unterlagen wurden etwa die Auswahl und Intensität der durch­geführten Aufgaben, das Feedback zu den Resultaten, Informationen zu Ablauf und Organisation eines Assess­ment Centers, die fachliche Darstellung sowie die Orientierung an der beruflichen Situation des Teilnehmers geprüft. Beur­teilt wurde außerdem, wie das Zeitmanagement war, ob es Verhaltens­empfehlungen gab und ob vertraulich mit Daten und Äußerungen der Teilnehmer umge­gangen wurde.

Qualität der Kursorganisation

Geprüft wurden Service und Lerninfrastruktur. Dazu zählt etwa die Ausstattung der Räume. Bewertungs­grund­lage waren die Dokumentationen der Tester.

Qualität der Kunden­information

Ein Experte hat die Internet-Informationen und, wenn vorhanden, auch gedruckte Informationen zu Anbieter und Kurs geprüft. Auch die telefo­nische Auskunft des jeweiligen Anbieters wurde, basierend auf den Testerdokumentationen, bewertet.

Assess­ment Center Alle Testergebnisse für Vorbereitungskurse Assessment Center

Mängel in den AGB

Ein Rechts­gut­achter prüfte die Allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) auf unzu­lässige Klauseln.

Mehr zum Thema

  • Alters­diskriminierung Was nicht in Stellen­anzeigen stehen darf

    - Firmen dürfen ältere Bewerber nicht diskriminieren. Wer sich auf einen Job bewirbt und nur aufgrund seines Alters eine Absage erhält, kann eine Entschädigung für...

  • Werbungs­kosten Das können Arbeitnehmer für den Job absetzen

    - Von Arbeits­mitteln bis Home­office-Pauschale: Wer mehr als 1 000 Euro Werbungs­kosten pro Jahr hat, kann sich zu viel gezahlte Steuern mit der Steuererklärung zurück­holen.

  • So testen wir Wie die Stiftung Warentest arbeitet

    - Der Aufwand eines Tests ist enorm. Von der ersten Idee bis zur Veröffent­lichung vergehen mehrere Monate. Wie wir dabei vorgehen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.