Asbest

Altlasten auf der Spur

Inhalt
  1. Überblick
  2. Altlasten auf der Spur
  3. Tipps

Einzelne Asbest­produkte wurden bereits vor vielen hundert Jahren hergestellt, zum Beispiel Lampendochte und feuer­feste Ge­webe. Massenhaft entwickelte sich die Herstellung asbesthaltiger Produkte allerdings erst nach dem zweiten Welt­krieg. Vor allem in den 60er-, 70er- und 80er-Jahren boomte der Markt. In dieser Zeit produzierte die Industrie viele asbesthaltige Materialien und Geräte. Am 1. November 1993 trat in Deutsch­land ein umfassendes Herstel­lungs- und Verwendungs­verbot in Kraft. Den tatsäch­lichen „Ausstieg“ haben die meisten Produzenten jedoch schon viel früher vollzo­gen. Hier einige Beispiele:

  • Asbestzement. Die Faserzement­industrie hat ihre Produktpalette, die von Blumenkästen über Dach­abdeckungen bis zu Fassadenplatten reicht, zwischen 1980 und 1990/91 umge­stellt. Eine detaillierte Über­sicht über die Ausstiegs-Termine findet sich unter www.faserzement.info.
  • Elektro-Nacht­speicherhei­zungen. Die meisten deutschen Hersteller haben ihre Heizungen zwischen 1971 und 1976 asbe­stfrei gemacht. Im Zweifels­fall können die Angaben auf dem Typenschild für Klarheit sorgen: Am besten beim Hersteller nach­fragen. Mitunter kann auch das lokale Energieversorgungs­unternehmen Auskunft geben.
  • Fußbodenbeläge. Bis Anfang der 80er-Jahre haben deutsche Hersteller asbest­haltige Ware produziert. Informationen für Verbraucher, woran Asbest­produkte zu erkennen sind und welche Firma wann umge­stellt hat, bieten im Internet aber weder der Fach­verband elastischer Bodenbeläge noch die „Arbeits­gemeinschaft PVC und Umwelt“.
  • Über­blick. Eine Gesamt­über­sicht zum Erkennt­nisstand liefert das Nationale Asbest-Profil Deutschland der Bundes­anstalt für Arbeits­schutz.

Mehr zum Thema

  • Spielzeug im Test Elf Plüschtiere sind zum Verschenken geeignet

    - Viele Kinder wünschen sich zu Weih­nachten Eiskönigin Elsa oder Peppa Pig als Spielkameraden. Die Stiftung Warentest hat 22 Plüschtiere und Figuren ins Labor geschickt,...

  • Buggys im Test Gute Modelle ab 149 Euro

    - Wenn Kinder allein aufrecht sitzen, können sie vom Kinder­wagen in den Buggy umsteigen. Von 24 Modellen im Buggy-Test der Stiftung Warentest schneiden sechs gut ab.

  • Luft­qualität zu Hause So sorgen Sie für gute Luft

    - Verbrauchte Luft raus, frische Luft rein – gründliches Lüften ist wichtiger denn je. Her lesen Sie wie das klappt, ohne dass die Wohnung auskühlt und welche Wirkung...

26 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

jane80 am 31.03.2021 um 12:47 Uhr
Bügeleisen

Beim Hersteller (Braun) wurde ich auf DeLonghi verwiesen und die können laut ihren Aussagen zu Anfang der 90er keine Angaben machen, da diese Sparte Bügeleisen damals noch nicht zu ihnen gehörte und ihnen somit keine Daten vorliegen.
Mein Bügeleisen funktioniert tadellos, ich möchte also eigentlich auch kein Neues und werde jetzt quasi gezwungen, wenn ich kein Risiko eingehen möchte, ein Neues zu kaufen.
Mal abgesehen davon, dass ich auch regelmäßig Kinder und Babywäsche und Mundschutzmasken damit bügle und das Risiko was daraus resultiert für meine Kinder, gar nicht abschätzen kann. Ich finde das wirklich ärgerlich ,dass der Hersteller Braun sich das so einfach macht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 31.03.2021 um 10:14 Uhr
Asbest in Elektrogeräten

@jane80: Das Verbotsjahr hilft hier nur bedingt weiter. In vielen Branchen hat der Umstellungsprozess schon viel früher begonnen. Denn die Gesundheitsgefahren waren ja bereits deutlich früher schon bekannt. Es ist recht wahrscheinlich, dass die Elektrogerätebranche bereits vor 1983 Abschied von Asbest genommen hat.
Im Zweifel wenden Sie sich bitte an den Hersteller. Wenn es eine Markenfirma ist, besteht eine gute Chance, dass der Kundendienst eine hilfreiche Antwort geben kann. Falls diese unserer Infos widersprechen sollte, bitten wir um Mitteilung. (MK, RN)

jane80 am 30.03.2021 um 08:03 Uhr
Asbest im Bügeleisen

Ich habe nach wie vor ein Bügeleisen von kurz nach der Wende also um 90/91 in Gebrauch. Da ich nicht weiß, ob ich Marken nennen darf, möchte u v einfach nur erwähnen das es ein Markenbügeleisen und st. Herstellungsland ist mit Spanien angegeben.
Wie sicher ist sie Jahresangabe 1983 in ihrem Artikel für Elektrogeräte? Da ich sonst immer 1993 lese.

Profilbild Stiftung_Warentest am 26.05.2020 um 09:48 Uhr
Asbesthaltige Produkte bzw. Baumaterialien

@AltesHaus2020: Eine Liste von Firmen, die asbesthaltige Baumaterialien ausgeliefert haben, können wir Ihnen nicht anbieten. In unserem Spezial zum Asbest finden Sie aber umfangreicht Informationen und Tipps zum Sanieren der asbestbelasteten Häuser. Für individuelle Anfragen zu diesem Thema stehen Ihnen die Umweltberatungsstellen der Verbraucherzentralen und die örtlichen Gesundheitsämter zur Verfügung. (spl)

AltesHaus2020 am 24.05.2020 um 11:00 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.