Der Arztnavigator wurde doppelt erweitert. Seit 2011 können AOK- und Barmer-GEK-Versicherte auf dem Portal Haus- und Fachärzte bewerten – und nun auch Zahnärzte. Die zweite Erweiterung: Die Techniker Krankenkasse macht mit. Damit steht das Portal rund 37 Millionen Nutzern offen. Sie müssen sich mit ihrer Versicherungsnummer registrieren und pro Bewertung einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen. Erst wenn zehn Bewertungen pro Arzt vorliegen, werden diese freigeschaltet – für eine höhere Aussagekraft. Das kostenlose, nichtkommerzielle Portal soll Patienten bei der Arztsuche helfen. Der Erfolg hängt davon ab, ob viele Versicherte mitmachen. Entwickelt wurde das Angebot mit der „Weißen Liste“, einem Verbund der Bertelsmann-Stiftung mit Patienten- und Verbraucherorganisationen. Zugang über die Webseiten der drei Kassen und über www.weisse-liste.de. Infos zu Arztbewertungsportalen in test 03/2011.

Dieser Artikel ist hilfreich. 234 Nutzer finden das hilfreich.