AOK-Arzt­navigator: Ein Portal speziell für AOK-Versicherte

Kassenportal: Derzeit entsteht ein Arzt­bewertungs­portal für einen enormen Nutzer­kreis: die rund 24 Millionen Versicherten der AOK. Deutsch­lands größte Krankenkasse entwickelt einen sogenannten„Arzt­navigator“ (aok-arztnavi.de) mit der Weißen Liste, einem Verbund der Bertels­mann Stiftung mit Patienten- und Verbraucher­organisationen. Die Partner planen „ein unabhängiges, nicht­kommerzielles, werbefreies und qualitativ hoch­wertiges Arzt­informations­portal“. Es soll zukünftig allen AOK-Versicherten offen­stehen, vielleicht sogar anderen Patienten.

Pilot­phase: Dazu wurde zunächst unter Beteiligung von Patienten- und Ärzte­vertretern ein Fragebogen entwickelt. Er umfasst rund 30 Fragen zu Praxis und Personal, Arzt­kommunikation und Behand­lung. Seit Mai 2010 können ihn Patienten im Internet ausfüllen – allerdings erst einmal nur AOK-Versicherte aus Berlin, Hamburg und Thüringen. Denn bisher befindet sich das Projekt in der Pilot­phase. Noch wurden keine Ergeb­nisse veröffent­licht. Daher lässt sich auch noch nichts zur praktischen Anwendung sagen.

Erstein­druck: Dennoch haben wir uns auch die bisher schon unter www.aok-arztnavi.de verfügbaren Informationen angesehen. Das Bewertungs­verfahren ist dort umfassend erklärt und der Fragebogen differenziert. Ergeb­nisse für einen Arzt sollen erst veröffent­licht werden, wenn mindestens zehn Bewertungen vorliegen. Diese Maßnahme dient der Erhöhung der Aussagekraft. Bleibt jetzt nur noch abzu­warten, wie viele Menschen das Portal nutzen und was für Bewertungen dabei heraus­kommen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2365 Nutzer finden das hilfreich.