Arznei­mittel im Alter

Gebrauchs­anleitung: Priscus-Liste nutzen

Inhalt
Arznei­mittel im Alter - Welche Medikamente für Senioren gefähr­lich sind
© Stiftung Warentest

Die folgenden Tabellen zeigen links alpha­betisch Arznei­mittel­wirk­stoffe, die im Alter problematisch sind, meist wegen ihrer Neben­wirkungen. Den Wirk­stoff finden Sie auf der Packung und im Beipack­zettel, nahe beim Handels­namen des Medikaments (Foto). Rechts in den Tabellen stehen alternative Wirk­stoffe, die die Stiftung Warentest als „geeignet“ bewertet.

Wichtig: Wenn Sie oder ein Angehöriger laut Liste problematische Mittel nehmen, reden Sie mit dem Arzt. Setzen Sie sie nie einfach ab. Sie müssen nicht auto­matisch schaden und könnten für Sie unerläss­lich sein. Detaillierte Infos bietet eine Patientenbroschüre.

Mehr zum Thema

  • Medikamente im Test Über 9000 Medikamente für 132 Krankheiten

    - Bei Medikamente im Test erfahren Sie, welches Medikament sich am besten für Sie eignet. Ein herstel­ler­unabhängiges Experten­team hat die Mittel über­prüft und bewertet.

  • Medikamente Neuer Fälschungs­schutz auf der Packung

    - Rezept­pflichtige Arznei­mittel müssen neuerdings mit einem individuellen Erkennungs­merkmal und Erst­öffnungs­schutz versehen sein. Das System heißt SecurPharm und dient...

  • Vaginal­cremes mit Estradiol Nicht zu lange nutzen

    - Bekommen Frauen in den Wechsel­jahren Probleme wie trockene Scheide, verordnen Gynäkologen oft Vaginal­cremes mit hoch­dosiertem Estradiol (siehe auch unsere Meldung...