Arzneimittel Meldung

Arzneimittellieferungen,insbesondere in andere Länder, müssen bestimmten Kriterien entsprechen, die die Weltgesundheitsorganisation und Hilfsorganisationen in Leitlinien festgelegt haben. Danach sind Arzneien aus Haushalten und Ärztemuster als Spenden nicht erwünscht. Besser ist es, karitativen Einrichtungen Geld zu geben: Mit 5 Euro können schon 150 Menschen zu einem Mittel gegen Würmer kommen, mit 200 Euro ist eine kleine Krankenstation drei Monate lang mit zwölf Basismedikamenten auszustatten. Damit könnten 1 000 Patienten versorgt werden, heißt es in einem Faltblatt von Hilfsorganisationen und Apothekerkammern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 97 Nutzer finden das hilfreich.