Schnupfen: Nase frei machen

Abschwellende Mittel machen die Nase frei. Alters­gerechte Sprays und Tropfen verwenden – naseschonend ohne Konservierungs­mittel und maximal sieben Tage. Bei Unter-2-Jährigen besser erst Arzt fragen, da viel Wirk­stoff ins Blut gelangen kann. Auch Unter-6-Jährige sollten die Mittel nur erhalten, wenn unbe­dingt nötig, etwa abends zum Einschlafen. Salzlösung (0,9 %) oder isotonisiertes Meer­wasser ist in jedem Alter unbe­grenzt möglich, befeuchtet die Schleimhaut und verflüssigt Sekret.

Tipp: Klein­kinder können noch nicht schnäuzen. Doch der Schleim sollte regel­mäßig raus. Dabei hilft ein Nasens­auger, etwa aus Apotheken.

Die besten Medikamente

Wirk­stoff/Packungs­inhalt

Preis (Euro)

Abschwellende Mittel

Nasivin

Dosier­tropfer Baby

Oxymetazolin 1

0,01 % 5 ml

(unkon­serviert)

Für Säuglinge

4,97

Nasivin Dosier­spray für Klein­kinder

Oxymetazolin 1 0,025 % 10 ml

(unkon­serviert)

Für 1- bis 6-Jährige

5,47

Hysan Schnupfen­spray Kinder

Xylometazolin 1 0,05 % 10 ml

(unkon­serviert)

Für 2- bis 6-Jährige

2,40

Nasen­spray ratiopharm Kinder

2,40

Otriven 0,05 %

Dosier­spray

2,40

Snup Schnupfen­spray 0,05 %

2,40

Tussamag Nasen­spray für Kinder

2,40

Hysan Schnupfen­spray

Xylometazolin 1 0,1 % 10 ml

Spray/Tropfen

(unkon­serviert)

Für Schul­kinder und Erwachsene

2,96

Nasen­tropfen ratiopharm Erwachsene

3,55

Snup Schnupfen­spray 0,1 %

3,61

Salzlösung

Baby Luuf Mare

Nasen­spray

Meer­wasser, isotonisiert 20 ml

(unkon­serviert)

Ab Geburt möglich

4,05

Rhinomer

Nasen­spray

5,40

    • 1 Als Oxymetazolin- bzw. Xylometazolin-hydro­chlorid.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 62 Nutzer finden das hilfreich.