Durch­fall, Übel­keit: Flüssig­keit ersetzen

Durch­fall oder Erbrechen kann Kinder lebens­bedrohlich austrocknen. Das Wichtigste: Flüssig­keit und Mineralien ersetzen, etwa mit Elektrolyt­mischungen zum Anrühren in Wasser. Anleitung beachten. Arznei­mittel sind oft unnötig. Loperamid ist bei krampf­artigem Durch­fall möglich – nur kurz und erst ab 12 rezept­frei. Bei Übel­keit und Erbrechen eignet sich Diphenhydramin, am besten als Zäpf­chen und wegen Neben­wirkungen acht­sam dosiert.

Tipp: Diphenhydramin hilft auch bei Reise­übel­keit, etwa im Auto.

Die besten Medikamente

Packungs­inhalt

Preis (Euro)

Wirk­stoff Elektrolyt­mischung

Elotrans Pulver

10 Pulverbeutel

Ab Geburt einsetz­bar

4,72

Oralpädon 240

(u. a. Erdbeer)

4,72

Wirk­stoff Loperamid-hydro­chlorid

Loperamid akut

1A Pharma

10 Kapseln

(à 2 mg)

Für Kinder ab 12 Jahre

2,36

Loperamid AL akut

2,36

Wirk­stoff Diphenhydramin-hydro­chlorid

Emesan K

Kinder­zäpf­chen

5 Zäpf­chen (à 20 mg)

Für Kinder ab 8 Kilo

3,95

Emesan Tabletten

10 Tabletten (à 50 mg)

Für Kinder ab 6 Jahre 1

2,50

    • 1 Kinder bis 12 Jahre: ein- bis zweimal täglich ½ Tablette.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 63 Nutzer finden das hilfreich.