Richtig dosieren: Keine halben Sachen

Vorsicht. Geben Sie Kindern nie einfach Medikamente von Ihnen selbst. Prüfen Sie im Beipack­zettel, ob sie für Kinder zugelassen sind, oder fragen Sie den Arzt oder Apotheker.

Akribie. Befolgen Sie die Dosierhin­weise vom Arzt oder aus dem Beipack­zettel sorgfältig. Zäpf­chen und Saft eignen sich für Kinder meist besser als Tabletten. Dosieren Sie Flüssig­keiten mit dem beigelegten Mess­löffel oder einer Spritze ohne Nadel aus der Apotheke. Teelöffel sind zu ungenau. Beim Schlu­cken von Medikamenten sollten Kinder idealer­weise aufrecht sitzen.

Motivation. Verweigert das Kind die Medizin, erklären Sie den Nutzen. Versprechen Sie eine kleine Belohnung, soweit es das schon versteht.

Trenn­kost. Mischen Sie Arznei nie einfach ins Essen oder Trinken. Das kann sie unwirk­sam machen oder zu stark verdünnen. Beachten Sie den Beipack­zettel. Vielleicht weiß auch der Arzt oder Apotheker Rat oder ein besser schme­ckendes Präparat.

Rück­frage. Spucken Kinder Arznei aus oder erbrechen sie, dosieren Sie nicht einfach nach, sondern fragen Sie ebenfalls den Arzt oder Apotheker.

Schließ­fach. Bewahren Sie Arznei­mittel unzugäng­lich für Kinder auf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 63 Nutzer finden das hilfreich.