Der Höchst­betrag von 1 250 Euro pro Jahr für ein häuslich genutztes Arbeits­zimmer kann nur einmal abge­setzt werden. Daran ändert sich nichts, wenn in dem Arbeits­zimmer verschiedene berufliche oder betriebliche Tätig­keiten ausgeübt werden, urteilte der Bundes­finanzhof (BFH, Az. X R 49/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.