Arbeitszimmer Meldung

Dass für ein Arbeitszimmer maximal 2.400 Mark steuerlich geltend gemacht werden können, haben Bundesverfassungsgericht und Bundesfinanzhof nun für rechtens erklärt. Wer wegen dieser Frage Einspruch gegen einen Steuerbescheid eingelegt hat, wird demnächst eine Ablehnungsbegründung vom Finanzamt erhalten. Erfolglos blieben damit ein Lehrer, der den Mittelpunkt seiner beruflichen Tätigkeit "bei funktionaler Betrachtung" in seinem häuslichen Arbeitszimmer sah (BverfG, Az: 2 BvR 301/98), und ein Angestellter, der nebenher ­ und zwar ausschließlich zu Hause ­ für einen Lohnsteuerhilfeverein arbeitete (BFH, Az: VI R 74/98).

Dieser Artikel ist hilfreich. 139 Nutzer finden das hilfreich.