Arbeit­geber dürfen ins Zeugnis schreiben, dass der Arbeitnehmer für den Betriebsrat frei­gestellt wurde. War er nur Betriebs­rats­mitglied ohne Frei­stellung, darf der Mitarbeiter selbst entscheiden, ob dies im Zeugnis stehen soll (Landes­arbeits­gericht Köln, Az. 7 Sa 583/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.