Arbeitsweg Meldung

Weil ab nächstem Jahr die Entfernungspauschale gekürzt wird, lohnt es sich, mit dem Chef über einen Zuschuss für die Fahrt­kosten zu verhandeln. Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern nämlich auch weiterhin bis zu 44 Euro pro Monat für ein Ticket für Bus und Bahn spendieren, ohne dass Lohnsteuer oder Bei­träge zur Sozialversicherung darauf fällig werden. Die Firma kann dem Mitarbeiter die Kosten bis zu dieser Höhe zusätzlich zum Gehalt zahlen. Der Arbeitgeber selbst zahlt lediglich eine Pauschalsteuer von 15 Prozent, die er als Betriebsausgaben steuerlich absetzen kann. Auf diesem Weg können Firmen ihre Mitarbeiter spürbar entlasten, wenn die geplante Kürzung der Pendler­pauschale ­Gesetz wird: Ab 2007 sollen Berufspendler nur noch 30 Cent pro Kilometer als Werbungskosten geltend machen dürfen, wenn die Fahrt zwischen Wohnung und Arbeit mindestens 21 Kilometer beträgt. Bei kürzeren Arbeitswegen soll der Werbungskostenabzug komplett entfallen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 524 Nutzer finden das hilfreich.