Eine Kassiererin muss nicht putzen. Damit gab das Arbeitsgericht Frankfurt/Main einer Tankstellenkassiererin recht (Az. 7 Ca 1692/09). Der Chef, der offenbar die Kosten für eine Reinigungskraft sparen wollte, hatte von ihr verlangt, den Boden der Geschäftsräume und die Kundentoilette zu reinigen. Schließlich würde dies weniger als fünf Prozent ihrer gesamten Arbeitszeit ausmachen. Damit kam er aber nicht durch: Mitarbeiter müssen nur die Tätigkeiten erledigen, die im Arbeitsvertrag vorgesehen sind, entschieden die Richter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 495 Nutzer finden das hilfreich.