Das Landes­sozialge­richt Nord­rhein-West­falen hat eine Borreliose nicht als Arbeits­unfall anerkannt. Der Kläger hatte angegeben, dass ihn auf einer Dienst­reise eine Zecke gebissen habe. Doch den Richtern fehlte der Nach­weis, dass der Biss während einer versicherten Tätig­keit geschehen sei (Az. L 17 U 619/16).

Tipp: Wie Sie sich gegen Zecken schützen können, erklären wir in unserem Special Zecken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.