Verunglückt eine Arbeitnehmerin in der Mittags­pause, bekommt sie nur Geld von der betrieblichen Unfall­versicherung, wenn der Unfall auf dem direkten Weg zum Essen außer Haus geschehen ist. Ein Unfall bei anderen Erledigungen zählt nicht als Arbeits­unfall. Eine Frau, die sich verletzte, als sie zur Reinigung wollte, bekommt kein Geld. Das hat das Hessische Landes­sozialge­richt entschieden (Az. L 3 U 225/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.