Nach einem Arbeits­unfall gibt es nur Schmerzens­geld, wenn die Firma vorsätzlich gehandelt hat. Hat sie nur Vorschriften miss­achtet, reicht das nicht (Arbeits­gericht Rhein­land-Pfalz, Az. 5 Sa 72/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.