Arbeits­schutz Meldung

Schleifstaub am besten sofort absaugen.

Wo Bohr­staub rieselt oder Späne fliegen, kann leicht etwas ins Auge gehen. Mit cleveren Tricks und preis­werten Hilfs­mitteln können Heim­werker sich beim Sägen und Schleifen schützen. Atem­schutz­masken und Schutz­brillen sind nicht teuer, und einen Staubsauger hat jeder zuhause.

Gefahren durch Holz- und Bohr­staub

Wirds im Garten ungemütlich, verlagern Heim­werker ihre Aktivitäten in die warme Stube. Mit Säge & Co. hält auch Staub Einzug. Der Schmutz trübt die Arbeits­freude und gefährdet die Gesundheit: Holz­staub kann Krebs erzeugen und Bohr­staub im Wort­sinn ins Auge gehen.
Tipp: Ob Beutels­auger oder Sauger mit Staubbox – im Produktfinder Staubsauger finden Sie das für Sie passende Modell.

Drinnen immer mit Atem­schutz

Draußen weht der Wind einen Groß­teil des Staubes fort. Drinnen ist bei Schleif- und anderen staub­intensiven Arbeiten eine Atem­schutz­maske umso wichtiger.
Tipp: Gut schützende Modelle tragen die Kenn­zeichnung „FFP2“ oder „FFP3“. Die Buch­staben stehen für „Filtering Face Piece“, das eng­lische Wort für Staubmaske. Praktisch sind Papiermasken mit einge­bautem Ventil zum Ausatmen. Sie sind bereits für unter 5 Euro pro Stück erhältlich.

Absaugen am Gerät

Viele Schleifgeräte besitzen einen integrierten Staubfänger. Besser ist es, die Werk­zeuge statt­dessen an den Staubsauger anzu­schließen. So gelangt am wenigsten Staub in die Atem­luft.
Tipp: Passt das Staubsaugerrohr nicht optimal auf den Stutzen am Werk­zeug, hilft beim provisorischen Verbinden oft Gewe­beklebeband. Wenn Sie öfter werkeln, lohnt der Kauf eines robusten „Werk­statts­augers“ – möglichst mit Fein­staubfilter.

Absaugen am Einsatz­ort

Wer den Rüssel des Saugers dicht neben der Arbeits­fläche platziert, kann Staub in vielen Fällen ebenfalls effektiv absaugen. Beim Bohren über Kopf oder an der Wand leistet am besten eine zweite Person Hilfe­stellung. Alternativ lässt sich das Schlauchende an einer Latte befestigen und mit deren Hilfe in die gewünschte Position bringen.
Tipp: Auch die beste Saug­vorrichtung arbeitet nicht hundert­prozentig. Daher möglichst bei offenem Fenster arbeiten oder zumindest nach Ende der Arbeiten kräftig durch­lüften.

Schutz­brille gegen Verletzungen

Wo Bohr­staub rieselt oder Späne fliegen, kann leicht etwas ins Auge gehen und Verletzungen verursachen. Davor bewahrt eine Brille, am besten mit seitlichem Schutz.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.