Arbeits­schutz Meldung

Schleifstaub am besten sofort absaugen.

Wo Bohr­staub rieselt oder Späne fliegen, kann leicht etwas ins Auge gehen. Mit cleveren Tricks und preis­werten Hilfs­mitteln können Heim­werker sich beim Sägen und Schleifen schützen. Atem­schutz­masken und Schutz­brillen sind nicht teuer, und einen Staubsauger hat jeder zuhause.

Gefahren durch Holz- und Bohr­staub

Wirds im Garten ungemütlich, verlagern Heim­werker ihre Aktivitäten in die warme Stube. Mit Säge & Co. hält auch Staub Einzug. Der Schmutz trübt die Arbeits­freude und gefährdet die Gesundheit: Holz­staub kann Krebs erzeugen und Bohr­staub im Wort­sinn ins Auge gehen.
Tipp: Ob Beutels­auger oder Sauger mit Staubbox – im Produktfinder Staubsauger finden Sie das für Sie passende Modell.

Drinnen immer mit Atem­schutz

Draußen weht der Wind einen Groß­teil des Staubes fort. Drinnen ist bei Schleif- und anderen staub­intensiven Arbeiten eine Atem­schutz­maske umso wichtiger.
Tipp: Gut schützende Modelle tragen die Kenn­zeichnung „FFP2“ oder „FFP3“. Die Buch­staben stehen für „Filtering Face Piece“, das eng­lische Wort für Staubmaske. Praktisch sind Papiermasken mit einge­bautem Ventil zum Ausatmen. Sie sind bereits für unter 5 Euro pro Stück erhältlich.

Absaugen am Gerät

Viele Schleifgeräte besitzen einen integrierten Staubfänger. Besser ist es, die Werk­zeuge statt­dessen an den Staubsauger anzu­schließen. So gelangt am wenigsten Staub in die Atem­luft.
Tipp: Passt das Staubsaugerrohr nicht optimal auf den Stutzen am Werk­zeug, hilft beim provisorischen Verbinden oft Gewe­beklebeband. Wenn Sie öfter werkeln, lohnt der Kauf eines robusten „Werk­statts­augers“ – möglichst mit Fein­staubfilter.

Absaugen am Einsatz­ort

Wer den Rüssel des Saugers dicht neben der Arbeits­fläche platziert, kann Staub in vielen Fällen ebenfalls effektiv absaugen. Beim Bohren über Kopf oder an der Wand leistet am besten eine zweite Person Hilfe­stellung. Alternativ lässt sich das Schlauchende an einer Latte befestigen und mit deren Hilfe in die gewünschte Position bringen.
Tipp: Auch die beste Saug­vorrichtung arbeitet nicht hundert­prozentig. Daher möglichst bei offenem Fenster arbeiten oder zumindest nach Ende der Arbeiten kräftig durch­lüften.

Schutz­brille gegen Verletzungen

Wo Bohr­staub rieselt oder Späne fliegen, kann leicht etwas ins Auge gehen und Verletzungen verursachen. Davor bewahrt eine Brille, am besten mit seitlichem Schutz.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.