Wenn Mitarbeiter krank werden, muss ihnen der Betrieb im Rahmen der Lohnfortzahlung nicht nur das übliche Arbeits­entgelt, sondern auch die Zuschläge für bereits eingeplante Sonn- oder Feiertags­dienste bezahlen (Bundesarbeitsgericht, Az. 5 AZR 89/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 37 Nutzer finden das hilfreich.