Arbeitsmittel Kürzere Abschreibungszeiten bei Computern

0
Inhalt

Arbeitnehmer können sich freuen: Wer im neuen Jahr einen Computer oder ein Notebook anschafft, darf die Geräte schon innerhalb von drei Jahren als Werbungskosten abschreiben. Bisher galt eine Abschreibungszeit von vier Jahren. Die kürzere Frist gilt nun auch für die Peripheriegeräte des Computers wie Drucker oder Scanner. Ursprünglich sollten sich für sie die Abschreibungszeiten verlängern.

Arbeitsmittel, die weniger als 928 Mark inklusive Mehrwertsteuer kosten, können Steuerzahler sofort im Jahr des Kaufs steuerlich geltend machen. Teurere Anschaffungen sind über die Jahre verteilt entsprechend ihrer voraussichtlichen Nutzungsdauer abzuschreiben. Die A(bsetzung) f(ür) A(bnutzung)-Tabelle gibt Orientierung, von welcher Nutzungsdauer die Finanzbehörde im Einzelnen ausgeht.

0

Mehr zum Thema

  • Werbungs­kosten Das können Arbeitnehmer für den Job absetzen

    - Von Arbeits­mitteln bis Home­office-Pauschale: Wer mehr als 1 000 Euro Werbungs­kosten pro Jahr hat, kann sich zu viel gezahlte Steuern mit der Steuererklärung zurück­holen.

  • Werbungs­kosten So setzen Sie Arbeits­mittel ab

    - Mit einem Tablet oder dem neuesten Smartphone Steuern sparen? Das geht, sofern die Geräte über­wiegend beruflich genutzt werden. test.de sagt, welche Regeln gelten.

  • Steuererklärung 2020 Abrechnen in Corona-Zeiten – so gehts

    - Als Folge der Corona-Pandemie müssen Angestellte, Familien, Rentne­rinnen und Rentner beim Ausfüllen der Steuererklärung 2020 einige Besonderheiten beachten.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.