Die Möglichkeit für Selbstständige, sich freiwillig bei der Bundesagentur für Arbeit gegen Arbeitslosigkeit zu versichern, ist eingeschränkt worden.

Versichern kann sich jetzt nur noch, wer nach dem 1. Januar 2004 selbstständig wurde. Und auch das geht nicht mehr lange: Bis zum 31. Dezember 2006 müssen sich bereits tätige Selbstständige entscheiden, sonst bekommen sie keinen Versicherungsschutz mehr.

Danach gilt: Nur wer mit einer Selbstständigkeit neu beginnt, darf sich versichern. Die Voraussetzungen sind:

  • Der Antragsteller muss sich in Monatsfrist ab Beginn der Selbstständigkeit melden.
  • Er muss unmittelbar vor Beginn der Selbstständigkeit innerhalb der letzten zwei Jahre zwölf Monate versicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein oder Arbeitslosengeld I ­bekommen haben. Über ­weitere Details informieren die Arbeitsagenturen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 141 Nutzer finden das hilfreich.