Kündigt jemand seinen Job, um dem Partner in eine andere Stadt zu folgen, dann gibts vom ersten Tag an Arbeitslosengeld – ohne die sonst übliche Sperrzeit von bis zu drei Monaten. Das gilt auch für unverheiratete Paare, hat das Bundessozialgericht klargestellt (Az. B 7 AL 96/00 R).

Eine Zahnarzthelferin hatte gekündigt, weil ihr Lebenspartner beruflich bedingt in eine andere Stadt zog. Bislang hatten die Gerichte den Umzug zum Partner nur bei Eheleuten als „wichtigen Grund“ für eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses anerkannt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 294 Nutzer finden das hilfreich.