Arbeitslose unter 25 Jahren, die noch mit ihren Eltern zusammenwohnen, bekommen künftig nur noch maximal 276 Euro Arbeitslosengeld II (ALG II). Das ist ein Ergebnis der jüngsten Änderungen am Sozialgesetzbuch, Zweites Buch.

Haben die Eltern Einkommen oder Vermögen, bekommen die erwachsenen Kinder sogar weniger oder gar keine Unterstützung.

Ausziehen ist für junge Arbeitslose auch keine Alternative. Unter 25-Jährige, die jetzt einen eigenen Haushalt gründen, bekommen kein Geld für Miete und Heizung und auch nichts für eine Erstausstattung der Wohnung. Es sei denn, das Amt hat dem Auszug zugestimmt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 163 Nutzer finden das hilfreich.