Ältere Arbeitnehmer sollen wieder länger Arbeitslosengeld erhalten. Ab einem Alter von 50 Jahren können sie 15 Monate lang Arbeitslosengeld I aus der Arbeitslosenversicherung erhalten. Zuletzt stand es ihnen nur 12 Monate lang zu. Arbeitslose über 55 Jahre erhalten die Unterstützung bis zu 18 Monate und über 58-­Jährige bis zu 24 Monate.

Für alle über 50 wird zudem ein ­Eingliederungsgutschein eingeführt. Dieser verpflichtet die Bundesagentur für Arbeit zu einem Lohnkostenzuschuss an den Arbeitgeber, wenn er den Arbeitslosen für mindestens ein Jahr einstellt.

Das Gesetz soll nach der Entscheidung des Bundesrates noch im Februar 2008 in Kraft treten. Bundesregierung und Koalitionsfraktionen waren sich zu Redaktionsschluss einig, dass die Regeln dann rückwirkend zum 1. Januar 2008 gelten.

Laut Bundesarbeitsministerium sollen auch die Arbeitslosen vom verlängerten Anspruch profitieren, die bei Inkrafttreten des Gesetzes bereits Arbeitslosengeld I beziehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.