Arbeitslohn Meldung

Verbreitete Unsitte: Praktikanten ­werden wie Arbeitnehmer beschäftigt, aber wie Praktikanten entlohnt.

Praktikanten müssen keinen Hungerlohn akzeptieren, wenn sie wie vollwertige Arbeitnehmer eingesetzt werden. Das Arbeitsgericht Kiel sprach einem Praktikanten den für einen „Wohnbereichshelfer“ üblichen Bruttolohn von monatlich 1 286 Euro zu (Az. 4 Ca 1187d/08; nicht rechtskräftig). Er erhält nun 10 300 Euro nachgezahlt. Zuvor wollte ihn der Chef mit monatlich 200 Euro abspeisen.

Jemand ist nur dann Praktikant, wenn während der Beschäftigung die Ausbildung und nicht die Arbeitsleistung im Vordergrund steht. Wie jemand im Vertrag bezeichnet wird, spielt keine Rolle.

Schon Anfang 2008 hatte eine junge Akademikerin vor dem Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg Erfolg. Im Rahmen eines Betriebspraktikums führte sie Ingenieursarbeiten für nur 375 Euro aus. Das Gericht sprach ihr einen Monatslohn in Höhe von 1 750 Euro zu (Az. 5 Sa 45/07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 49 Nutzer finden das hilfreich.