Ich beziehe bald meine Alters­rente, möchte aber trotzdem noch ein Jahr bei meinem Arbeit­geber weiter­arbeiten. Lohnt es sich, weiter Renten­versicherungs­beiträge zu zahlen?

Ja, wenn Sie Ihre monatlichen Einkünfte lang­fristig erhöhen wollen, lohnt sich das. Sie verzichten heute auf Gehalt, bekommen aber im Folge­jahr eine erhöhte Rente. Attraktiv ist das vor allem deswegen, weil auch Ihr Arbeit­geber Renten­versicherungs­beiträge zahlt. Diese werden jedoch nur dann Ihrem Konto gutgeschrieben, wenn Sie auch selbst einzahlen. Andernfalls würden die Zahlungen nicht Ihnen ange­rechnet.

Ein Durch­schnitts­verdiener, der Voll­zeit arbeitet, müsste von seinem beitrags­pflichtigen Gehalt von 3 156 Euro rund 294 Euro selbst in die Rentenkasse einzahlen. Dafür würde sich seine monatliche Rente im Folge­jahr um 35 Euro erhöhen. Die Beitrags­zahlung hätte sich nach weniger als neun Jahren gelohnt.

Arbeitnehmer müssen dazu ihrer Personal­stelle mitteilen, dass sie während ihrer Beschäftigung weiter Beiträge in die Renten­versicherung zahlen wollen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.