Arbeiten im Ausland Special

Mehr Einkommen, ein besserer Job oder schlicht die Liebe – viele tausend Deutsche zieht es jedes Jahr in die Schweiz und nach Österreich. Doch wer im Ausland arbeiten möchte, muss einiges beachten: Wer in der Europäischen Union Arbeit findet, wird Mitglied der dortigen Renten-, Kranken-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung. Das gilt auch für Länder des Europäischen Wirtschaftsraums wie Norwegen, Island, Liechtenstein und die Schweiz. Die Leistungen können sich von Land zu Land jedoch stark unterscheiden. Auch die Rentenberechnungen sind in jedem Land andere.

Finanztest sagt, was beim Arbeiten im Ausland zu beachten ist, nennt Links zu Beratungsstellen und Behörden in Auswanderungsländern und gibt Tipps zur Altersvorsorge, Krankenversicherung für privat und gesetzlich Versicherte, Regelungen für Eltern- und Kindergeld im Ausland.

Dieser Artikel ist hilfreich. 504 Nutzer finden das hilfreich.