Apple iPad 4 und iPad Mini

Test­kommentar

Inhalt

Das iPad Mini ist besonders leicht und hand­lich und begeistert mit sehr guten Akku­werten. Ein gelungener Einstieg in die Welt der Mini-Tablets! Das iPad 4 rechnet noch etwas schneller als sein Vorgänger, und das gute Display bietet noch etwas mehr Kontrast. Keine großen Umwäl­zungen, sondern solide Modell­pflege.

Mehr zum Thema

  • Tablets im Test Von Sofa-Held bis Outdoor-Gerät

    - Display, Akku, Hand­habung: Welche Tablets sind die besten? Worauf sollten Käufer achten? Antworten liefert der ständig aktualisierte Tablet-Test der Stiftung Warentest.

  • Apple iPad Air 4 Starke Performance, mäßiger Akku

    - Das neue iPad Air 4 ist erst­mals mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet. Der Prozessor bietet genug Power für rechen­intensive Büro­anwendungen oder 3D-Spiele. Nur der...

  • Software-Updates für Handy und Tablets Welche Hersteller zuver­lässig Updates liefern

    - Der Test der Stiftung Warentest zeigt: Apple und Microsoft liefern am zuver­lässigsten Updates, einige andere Anbieter gar nicht. Handys werden teils besser bedient als...

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 13.12.2012 um 15:01 Uhr
Windows 8

@swelt: Geräte mit Window 8/RT und das Microsoft Surface waren zum Einkaufszeitpunkt noch nicht im Handel erhältlich.

swelt am 30.11.2012 um 16:58 Uhr
Merk­wür­di­ger Test

Irgend­wie merk­wür­di­ger Test — was ist mit den neuen Micro­soft Tabletts http://www.microsoft.com/surface/de-de und den gan­zen Win­dows 8 (das übri­gens auch auf “nor­ma­len PC” echt sexy ist und zum Schnäpp­chen­preis her­geht) und Win­dows RT Gerä­ten, die mei­ner Mei­nung nach mal ein wirk­lich fan­tas­ti­sches, end­lich neues und wirk­lich intui­ti­ves Inter­face bie­ten wel­ches nicht nur iOS echt alt aus­se­hen laesst (wie Win­dows zu DOS..) und dann, warum wurde das ver­meint­lich “beste Tablett der Welt” — das Nexus 10 von Google das mal end­lich wirk­lich alles andere kon­se­quent in der Pfeife raucht und selbst das “revo­lu­tio­naere” (wie alles alte bei Apple “Retina”-Display der letz­ten iPad 3 (achne, oder sind wir schon bei 4 — wer hats mit­be­kom­men) alt aus­se­hen laesst!??
Ist da Sti­futng Waren­test nur zu seriös oder haben die ein­fach die “Spitze der Ent­wick­lung” und damit den inter­es­san­tes­ten Teil schlicht verpennt?
@all Wer braucht viel GB wenn Clou

soul4ever am 23.11.2012 um 10:52 Uhr
naja

Man vergleicht ja auch keinen Ferrari mit einem Corsa. Nimmt man Android Geräte aus der gleichen Preisklasse, lassen sich exzellente Aufnahmen damit machen.
Ich halte es zudem ohne hin für unpraktisch, zum scannen ein Tablet zu verwenden. Aktuelle Smartphones machen häufig ebenso gute Bilder, sind aber besser in der Hand zu halten.

rothenbucher am 22.11.2012 um 22:58 Uhr
mit der iPad-Kamera kann man ordentlich scannen

Mit der Kamera eines iPad 3 und 4 oder eines iPad mini wird doch eher selten wirklich "klassisch" fotografiert werden!
Statt dessen ist sie ideal um unterwegs alles mögliche zu scannen und dann zu versenden oder aufzubewahren. Plakate, DiN-A4-Zeitschriftenseiten oder kleinere Artikelausschnitte werden in guter Qualität aufgenommen und von OCR-Funktionen einiger Scan-Programme sogar durchsuchbar gemacht.
Darauf sollte man hinweisen. Das können die meisten (billigen) Android-Tabletts nämlich nur schlecht oder mangels Kamera gar nicht!