Apfelmus und Apfelmark im Test

Verpackung richtig entsorgen

6
Apfelmus und Apfelmark im Test - Von gut bis gerade noch ausreichend
© Stiftung Warentest / Ralph Kaiser (M)

Von 25 Produkten im Test sind 15 in Schraubgläsern, 4 in Kartons und 6 in Quetschbeuteln verpackt. Wir nennen Vor- und Nachteile der Verpackungen und geben Tipps fürs Entsorgen.

Apfelmus und Apfelmark im Test Testergebnisse für 25 Apfelmus und -mark 04/2020

Inhalt

1) Glas. Vorteil: Aus Glas gehen weder Stoffe ins Lebens­mittel über noch umge­kehrt, der Inhalt ist zu sehen. In der Weiß­glastonne finden die Gläser ihre letzte Ruhe bis zum Recycling, das vergleichs­weise einfach ist. Deckel gehören in den gelben Sack oder Wert­stoff­müll. Nachteil von Glas: Es ist schwer und zer­brech­lich.

2) Verbundkarton. Er ist leichter als Glas und bruchsicher. Doch die Sicht auf den Inhalt gibt die Packung erst preis, wenn sie geöffnet wird. Die bunt bedruckten Kartons im Test sind innen mit silberner Leicht­metall­folie ausgekleidet, die mit Kunststoff laminiert ist. Dadurch ist das Recycling aufwendig. Die Verbundkartons gehören in die Wert­stoff­tonne oder den gelben Sack.

3) Quetschie-Beutel. Auch die leichten und praktischen Quetschies verbergen ihr Inneres. Wie die Kartons sind die Beutel im Test aus mehreren Schichten gefertigt, teils aus Kunststoff. Das Verbundmaterial wandert in die Wert­stoff­tonne oder den gelben Sack. Weil es schwer zu recyceln ist, arbeiten Hersteller an Beuteln aus nur einem Material. Mit meist nicht mehr als 100 Gramm Inhalt machen Quetschies vergleichs­weise viel Müll.

6

Mehr zum Thema

  • Quetschies Schlecht für Zähne und Sprache

    - Für Babys sollten Quetschies tabu sein. Größere Kinder dürfen zugreifen – ab und zu. Die Stiftung Warentest hat die wichtigsten Fakten zu den praktischen Obst­mus-Beuteln...

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Apfeltarte mit süßem Glanz

    - Sanft geschmorte Äpfel auf krossem Teig – mit ein paar Zutaten, wenig Fett und etwas Aprikosen­konfitüre lässt sich dieser aromatische Kuchen schnell backen.

  • Kinder­desserts im Test Wie gesund sind Frucht­zwerge, Mons­terbacke & Co?

    - Viel Zucker, Fett und Kalorien – einige Fertigdesserts für Kinder sind eher Süßig­keiten. Die Stiftung Warentest hat 25 Puddings, Joghurts, Quark- und...

6 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

DEST1019 am 31.10.2021 um 09:56 Uhr
Richtigstellung meines Kommentars Glassplitter

Ich habe gestern mitgeteilt, dass meine 86 jährige Mutter in dem HAK Apfelmus einen Glassplitter gefunden hat.
Dies trifft nicht zu.
Recherchen meines Mannes haben ergeben, dass der Splitter vom äußeren Rand am Boden unter der Nummer 370 U 30 05 herrührt.
Er kann also nicht im Apfelmus gewesen sein.
Ich bedaure meine Reklamation und stelle dies auch bei den Firmen HAK und REWE sofort richtig.

DEST1019 am 30.10.2021 um 22:34 Uhr
Glassplitter in HAK Apfelmus von REWE

haltbar bis Ende 2023
Füllmenge 355 Gramm
Code Nr. 8 720600 030 109

Profilbild Stiftung_Warentest am 14.04.2020 um 13:49 Uhr
Diabethiker: Vorsicht bei Apfelmus und Apfelmark

@RudolfBeier: Diabetiker sollten beim Verzehr von Apfelmus vorsichtig sein. Das gilt auch für ungesüßtes Apfelmark. Grund: Der glykämische Index (GI) steigt bei verarbeiteten Produkten an. Auch wenn kein extra Zucker zugesetzt ist, gehen die Kohlenhydrate von Apfelmus und -mark rascher ins Blut als bei einem rohen Apfel.(bp)

Profilbild Stiftung_Warentest am 14.04.2020 um 10:22 Uhr
Eine Marke fehlt

@tingeltangelbob_13:
Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Veröffentlichungen.
Es ist leider ein Grundproblem unserer Testarbeit, dass wir in unseren Untersuchungen nicht alle am Markt erhältlichen Produkte prüfen und nicht alle Verbraucherwünsche erfüllen können. Mit diesem Dilemma müssen wir und auch unsere Leser leben. Da unsere Untersuchungen sehr kostspielig sind, ist die Anzahl der Testplätze begrenzt. Wir stehen deshalb ständig vor der Aufgabe, den Markt mit relativ wenigen Produkten möglichst gut abzubilden. Bei der Produktauswahl sind die Verkaufshäufigkeit und Marktbedeutung ein wichtiges Auswahlkriterium. Produkte mit vergleichsweise geringer Marktgängigkeit fallen meist durchs Raster. Wenn ein Produkt nicht im Testfeld berücksichtigt wird, ist dies jedoch nicht mit einer Negativwertung verbunden. Es sind schlicht und einfach Kapazitätsgründe, die dem Umfang unserer Tests Grenzen setzen. (cr)

RudolfBeier am 10.04.2020 um 17:35 Uhr
Apfelmus oder Apfelmark

Es dürfte für Diabetiker empfehlenswert sein, auf Apfelmus zugunsten von Apfelmark zu verzichten.