So haben wir getestet

Im Test: 9 Tages­cremes, die eine sicht­bare Wirkung gegen Falten und/oder Fält­chen ausloben, davon 3 mit ausgelobtem Licht­schutz­faktor.

Einkauf der Prüf­muster: Mai bis Juni 2015.

Preise: Anbieterbefragung im November 2015.

Abwertung

Lautete die Note für sicht­bare Wirkung gegen Falten und Fält­chen mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Vorgehen für die Prüfung der Antifalten­wirkung, Feuchtig­keits­anreicherung und Anwendung: 30 Probandinnen trugen 4 Wochen lang morgens und abends auf einer Gesichts­hälfte das anonymisierte Test­produkt auf, auf der anderen eine Stan­dard-Feuchtig­keitscreme – ohne zu wissen, welches das Test­produkt und welches die Stan­dard-Feuchtig­keitscreme war.

Sicht­bare Wirkung gegen Falten und Fält­chen: 40 %

Wir führten zur Beur­teilung einen Halb­seiten­test im Vergleich zu einer Stan­dard-Feuchtig­keitscreme durch. Die Gesichts­hälften fotografierten wir vor dem ersten Auftrag der Cremes und zirka 16 Stunden nach dem letzten. Wir nutzten eine stan­dardisierte, computer­gesteuerte Gesichts­fotografie. Drei Experten betrachteten die Vorher-nachher-Fotos der Gesichts­hälften im direkten Vergleich am Flach­bild­schirm. Sie wussten nicht, welches Foto vor und welches nach der Anwendung aufgenommen worden war bzw. auf welcher Gesichts­hälfte die Probandinnen das Test­produkt und auf welcher die Stan­dard-Feuchtig­keitscreme aufgetragen hatten. Sie beur­teilten, ob sich die Ausprägung der Falten und Fält­chen unter und neben dem Auge sicht­bar verändert hat.

Feuchtig­keits­anreicherung: 30 %

Wir ermittelten die Feuchtig­keit der Haut mit einem Corneo­meter. Wir verglichen den Ausgangs­zustand der Haut vor der ersten Anwendung der Antifalten- und Stan­dard-Feuchtig­keitscreme mit dem Zustand der Haut zirka 16 Stunden nach der letzten Anwendung.

Sonnen­schutz: 0 %

Bei Cremes, die einen Sonnen­schutz­faktor ausloben, prüften wir den Sonnen­schutz­faktor (UVB) in Anlehnung an EN ISO 24444:2010 (E), den UVA-Schutz in Anlehnung an EN ISO 24443:2012 (E).

Anwendung: 15 %

Die Probandinnen beur­teilten die Konsistenz, die Verteil­barkeit und das Einziehen sowie das Hautgefühl (z. B. Glätte, Elastizität).

Mikrobiologische Qualität: 0 %

Wir ermittelten die Gesamt­keimzahl und prüften auf bestimmte Mikroorga­nismen in Anlehnung an das Europäische Arznei­buch, Ph. Eur., Ausgabe 8, 2.6.12/2.6.13; in Anlehnung an Ausgabe 8, 5.1.3 und an DIN ISO EN 11930:2012 führten wir einen Konservierungs­belastungs­test unter Berück­sichtigung der SCCS-Leit­linien durch.

Verpackung: 5 %

Die 30 Probandinnen beur­teilten, wie sich die Tiegel öffnen und schließen lassen und wie sich die Creme entnehmen lässt. Wir prüften, ob es eine Originalitäts­sicherung gab. Ein Sach­verständiger prüfte auf Mogel­packungen. Laut Paragraf 7 Abs. 2 Eichgesetz dürfen Fertigpackungen nicht mehr Inhalt vortäuschen, als sie enthalten.

Werbeaussagen, Beschriftungen: 10 %

Ein Experte und die Probandinnen bewerteten die Werbeaussagen. Ein Sach­verständiger über­prüfte die Deklaration gemäß EU-Kosmetik-Verordnung, der Fertigpackungs­ver­ordnung und des LFGB. Drei Fachleute beur­teilten Leserlich­keit und Über­sicht­lich­keit.

Weitere Unter­suchungen

Wir prüften auf aromatische und gesättigte Mineralöl-Kohlen­wasser­stoffe, MOAH und MOSH, mittels LC-GC/FID, wenn laut Anbieter/INCI mineral­ölbasierte Inhalts­stoffe enthalten waren.

Inhalts­stoffe laut Deklaration

Angaben zu Sonnen­schutz­filtern, Konservierungs­stoffen, Parfüm entnahmen wir der Deklaration.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1366 Nutzer finden das hilfreich.