An der Universität Paderborn wurde jetzt nachgewiesen, dass Antibiotika aus der Tierhaltung nicht nur in Trinkwasser und Boden gelangen, sondern auch von Pflanzen aufgenommen werden. Für die Studie wurde antibiotikabelastete Schweinegülle auf Versuchsparzellen ausge­bracht. Dann wurden Feldsalat und Winterweizen ausgesät, geerntet und untersucht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 472 Nutzer finden das hilfreich.