Anti-Kuhmilch-Kampagne von Tierschützern Wissenschaftler geben Entwarnung

25.09.2014

Kuhmilch mache krank und dick, behauptet eine bundes­weite Kampagne mehrerer Tier­rechts­bünd­nisse. Kuhmilch löse zum Beispiel Krebs, Alzheimer, Parkinson und Überge­wicht aus. Diese Aussagen basieren nicht auf wissenschaftlichen Erkennt­nissen. Im Gegen­teil: Wer sich gesund ernähren will, sollte laut Deutscher Gesell­schaft für Ernährung täglich rund 1 000 Milligramm Kalzium zu sich nehmen. Kuhmilch trägt einen wichtigen Teil dazu bei.

25.09.2014
  • Mehr zum Thema

    Haferdrinks im Test Drei schme­cken sehr gut

    - Milchalternativen gelten als gesund und sollen die Umwelt weniger belasten als Kuhmilch. Stimmt das? Wie schmeckt ein guter Haferdrink? Und warum darf das Getränk nicht...

    Pflanzendrinks aus Soja, Reis, Hafer und Mandel Wie gesund sind die Milchalternativen?

    - Der Pro-Kopf-Verbrauch von Kuhmilch sinkt – und die Absatz­zahlen für vegane Pflanzendrinks steigen. Nicht nur bei Menschen mit Laktose-Intoleranz und...

    Frohe Ostern Papa, wo kommen die Oster­eier her?

    - Ostern ohne bunte Eier? Undenk­bar! Es gibt sie aus Boden- oder Biohaltung, man kann sie bunt kaufen oder selbst färben. test.de liefert Infos und Tipps rund ums...