Was tun?: Gutes und Ungutes für die Haut

Die Haut ist das größte Körperorgan und gleichzeitig Spiegel der Seele. Durch die Lebensweise ist sie positiv oder negativ zu beeinflussen.

Gut für die Haut

  • Vitamine und Wasser in Cremes sind gut und schön. Besonders wirken sie aber von innen: Eine vitaminreiche Ernährung und viel Trink- oder Mineralwasser spenden der Haut Nährstoffe und Feuchtigkeit.
  • Genügend Schlaf und Entspannung sowie viel Bewegung an der frischen Luft versorgen Ihre Haut mit Sauerstoff und verschaffen Ihnen einen rosigen Teint.
  • Bleiben Sie möglichst oft im Schatten. Oder schützen Sie sich zumindest mit angemessener Kleidung, z. B. einem Sonnenhut.

Gift für die Haut

  • Die Sonne und insbesondere Sonnenbrand sind die Hauptursachen für vorzeitige Hautalterung. Schützen Sie Ihre Haut mit einem Sonnenschutzmittel entsprechend Ihrer Empfindlichkeit.
  • Durchzechte Nächte lassen die Haut alt und grau erscheinen. Auch Rauch und Alkohol beschleunigen die Faltenbildung.
  • Neben Sonne, Rauch und Alkohol ist Luftverschmutzung der vierte Faktor, der dem Altern Vorschub leistet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3980 Nutzer finden das hilfreich.