Wie Wirkstoffe wirken: Glossar

Klangvolle Wirkstoffnamen lassen wahre Wunder vermuten. Doch ob sie wirklich etwas bringen, hängt maßgeblich von der Gesamtrezeptur des Produkts ab. Die genaue Creme-Basis und die exakten Wirkstoffmengen sind aber ein gut gehütetes Herstellergeheimnis. Deshalb können wir an dieser Stelle nur allgemeine Aussagen zur Wirkung der Inhaltsstoffe machen, ohne dass ein direkter Schluss auf die von uns getesteten Anti-Falten-Cremes möglich und zulässig ist.

Aminokin ist nach Meinung unserer Experten eine Marketingerfindung der Kosmetikindustrie, um sich von anderen Anbietern abheben zu können. Eine Wirkung ist äußerst fraglich.

Coenzym Q 10 schützt gegen schädigende freie Radikale. Diese sind die Hauptverantwortlichen für das Altern der Haut. Sie entstehen durch den Abbau von Lipiden und beschädigen die Zellmembran. In der Regel produziert der Körper das Coenzym reichlich selbst, durch Sonne und Ozon kann der Bedarf steigen.

Glucan soll den Zellstoffwechsel stabilisieren und die Feuchtigkeit in der Haut erhöhen. Unsere Experten bestätigen diese Wirkung nicht.

Koffein kann geringfügig durchblutungsfördernd wirken. Nach Expertenmeinung ist dies aber völlig überflüssig.

Olivenbaumblattkonzentrat kann unter Umständen freie Radikale fangen. Die beworbene Kollagen- beziehungsweise Elastinproduktion ist dagegen fraglich.

Panthenol wird auch Provitamin B5 genannt. In höherer Konzentration kann es Feuchtigkeit binden und anreichern. Die entzündungshemmende Eigenschaft hingegen ist bislang nur in Tierversuchen nachgewiesen.

ParElastyl (siehe Aminokin)

Pro-Phosphor (siehe Aminokin)

Vitamin A, auch Retinol genannt, kann sich durch den Stoffwechsel in Vitamin-A-Säure umwandeln. Diese kurbelt die Zellteilung an, sodass sich Hornschüppchen schneller lösen und die Haut glatter wird. Problematisch ist, das empfindliche Vitamin überhaupt in der Creme zu stabilisieren.

Vitamin C und E gelten ebenfalls als Fänger von freien Radikalen. Vitamin E wirkt außerdem feuchtigkeitsregulierend. Vitamin C verstärkt die Wirkung von Vitamin E.

Vitamin H, auch Biotin genannt, soll den Lipidgehalt der Haut regulieren und Trockenheit mindern. Die Wirkung ist bislang nicht wissenschaftlich bewiesen.

VitaNiacin ist ein Komplex aus Vitamin E, Provitamin B5 und Vitamin B3 (Niacin). Niacin fördert (unnötigerweise) die Durchblutung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3974 Nutzer finden das hilfreich.