Antennen­fernsehen DVB-T2HD Schweizer Ausstieg, deutscher Endspurt

0

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesell­schaft (SRG) hat entschieden, das digitale Antennen­fernsehen DVB-T in der Schweiz nächstes Jahr komplett einzustellen. Die öffent­lich-recht­liche Sende­anstalt begründet den Schritt mit hohen Kosten und geringer Reich­weite der terrestrischen Über­tragung. Demnach nutzten nur 1,9 Prozent der Schweizer Haushalte DVB-T. Betroffenen empfiehlt die SRG, auf Satelliten­fernsehen umzu­steigen. In Deutsch­land geht derweil die Umstellung der terrestrischen Über­tragung auf den neuen Stan­dard DVB-T2HD dem Endspurt entgegen. Im Herbst schalten bundes­weit etliche weitere Regionen auf das hoch­auflösende Antennen­fernsehen um. Eine vierte und letzte Welle soll die Umstellung in der ersten Hälfte des kommenden Jahres abschließen.

Tipp: Alle wichtigen Infos zum neuen Antennen­fernsehen stehen in unseren FAQ DVB-T2 HD.

0

Mehr zum Thema

  • FAQ DVB-T2 HD Antworten zum Antennen­fernsehen

    - Die neue Antennen­technik DVB-T2 HD ist einge­führt, die letzten geplanten Sendemasten gingen im Sommer 2019 on air. Größter Vorteil: Endlich gibt es auch via Antenne...

  • TV-Anschlüsse Die 7 wichtigsten Anschlüsse am Fernseher

    - Auf der Rück­seite eines Fernsehers tummeln sich zahlreiche Buchsen. Doch welche TV-Anschlüsse haben welchen Nutzen? Eine Über­sicht der wichtigsten Ein- und Ausgänge.

  • Fernseher im Test Top-Bild und Ton – geht auch günstig

    - Ob LG oder Samsung, ob Full HD oder UHD – im Fernseher-Test der Stiftung Warentest finden Sie Ihr TV-Gerät! Erfreulich: Auch güns­tige Fernseher sind unter den Guten.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.