Unser Rat

Vergleich. Verlangen Sie spätestens drei Monate vor Ende der Zins­bindung ein Anschluss­angebot Ihrer Bank und vergleichen Sie es mit anderen Angeboten. Geben Sie die zu finanzierende Rest­schuld, die Ratenhöhe und die Zins­bindung vor. Vergleichen Sie die Effektivzinsen.

Monats­rate. Wenn Sie die alte Rate ohne Probleme zahlen konnten, sollten Sie diese Rate beim Anschluss­kredit mindestens beibehalten. Die Zins­ersparnis fließt dann auto­matisch in eine höhere Tilgung.

Voll­tilgerdarlehen. Besonders günstig ist eine Rate, mit der Sie den Kredit bis zum Ende der Zins­bindung in 10 oder 15 Jahren komplett zurück­zahlen. Dafür bekommen Sie bei einigen Banken einen Zins­nach­lass.

Flexibilität. Vereinbaren Sie für Ihren Anschluss­kredit das Recht auf Sondertilgungen oder die Option, die Monats­rate zu ändern. Das bieten heute fast alle Banken an. Ohne Vereinbarung gelten die meist starren Regeln Ihres Altvertrags.

Bank­wechsel. Der Wechsel zu einer güns­tigeren Bank ist weder kompliziert noch teuer. Er lohnt sich bereits, wenn die neue Bank ein oder zwei Zehntel güns­tiger ist als die alte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 226 Nutzer finden das hilfreich.