Beispiel 1: Gut vorbereitet: Mit Indexfonds langfristig sparen

Anlegen vor der Abgeltungsteuer Special

Kirsten Hummelmeier und Sven Schöner sparen fürs Alter. In acht Fonds fließt Monat für Monat ein fester Betrag. Auf die Abgeltungsteuer hat sich die 37-Jährige vorbereitet. Sie wird ihr Depot durchforsten und die schlechten Fonds verkaufen. Den Erlös und den Teil ­ihres Tagesgeldkontos, den sie nicht als Reserve benötigt, will die Zeitschriftenredakteurin in Indexfonds investieren. „Bequem, praktisch und wenig Kosten“, lautet ihre Devise bei der Auswahl.

Risiken kalkuliert Hummelmeier ein. Sie plant, auch Indexfonds für Schwellenländer zu kaufen.

Die guten Fonds im Bestand behalten die beiden Münchner. Zum ­Jahreswechsel eröffnen sie aber ein zweites Depot: „Damit wir die alten auf Dauer steuerfreien Fonds sauber von den ab 2009 abgeltungsteuerpflichtigen Fonds getrennt haben.“

Dieser Artikel ist hilfreich. 2375 Nutzer finden das hilfreich.