Die Anbieter: Diese Gesell­schaften bauen ETFs

Amundi ETFs

Im ETF-Geschäft seit: 2001
Mutter­unternehmen: Crédit Agricole (75 Prozent), Société Générale (25 Prozent)
Anzahl ETFs*: 65

Bietet nur Swap-Fonds an. Swap-Anteil am Fonds­vermögen maximal 10 Prozent, keine Absicherung.

Coms­tage

Im ETF-Geschäft seit: 2008
Mutter­unternehmen: Commerz­bank
Anzahl ETFs*: 89

Coms­tage verwaltet insgesamt 5,4 Milliarden Euro in über­wiegend abge­sicherten Swap-Fonds.

Crédit Suisse ETF

Im ETF-Geschäft seit: 2001
Anzahl ETFs*: 45

Bei Crédit Suisse (CS) gibt es sowohl Fonds, die die Original­werte aus dem Index kaufen, als auch seit 2010 Swap-Fonds. Die Swaps sind abge­sichert.

db x-trackers

Im ETF-Geschäft seit: 2007
Mutter­unternehmen: Deutsche Bank
Anzahl ETFs*: 158

In diesen ETFs liegen 32 Milliarden Euro. Teil­weise bestehen die Fonds nur aus einem einzigen Swap, der jedoch abge­sichert ist.

ETFlab Investment

Im ETF-Geschäft seit: 2009
Mutter­unternehmen: Deka­bank
Anzahl ETFs*: 35
Vermögen in ETFs: 4 Milliarden Euro

Fonds kaufen über­wiegend Original­aktien. Seit 2009 auch Swap-ETFs.

iShares

Im ETF-Geschäft seit: 2000
Mutter­unternehmen: Black­Rock
Anzahl ETFs*: 176

Größter Anbieter von ETFs in Deutsch­land. Die meisten Fonds kaufen Index­titel. Seit 2006 auch Swap-Fonds.

Lyxor

Im ETF-Geschäft seit: 2001
Mutter­unternehmen: Société Générale
Anzahl ETFs*: 99

Größe dieser ETFs zusammen 31 Milliarden Euro. Bietet nur Swap-Fonds an, die nicht abge­sichert sind.

UBS ETFs

Im ETF-Geschäft seit: 2001
Anzahl ETFs*: 13
Vermögen in ETFs: 4,3 Milliarden Euro

Baut die Fonds mit Original­titeln auf. Seit 2010 auch Swap-ETFs.

Weitere Anbieter: Easy ETF, ETF Securities, Source Market.

*An deutschen Börsen gelistet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2033 Nutzer finden das hilfreich.