Tipps

  • Renten-ETF. Renten­indexfonds, kurz ETF, eignen sich als pflegeleichte ­Variante für den sicheren Teil Ihres ­Depots. Einmal ausgesucht, brauchen Sie sich um Ihre Geld­anlage kaum noch zu kümmern. Mit aktiv gemanagten Fonds haben Sie mehr Arbeit.
  • Grund­lage. Als Sicher­heits­baustein für Ihr Depot empfehlt Finanztest den Fonds iShares eb.rexx Government Germany oder den ETFlab Deutsche Börse Eurogov Germany. Sie investieren ausschließ­lich in deutsche Staats­anleihen. Alternativ können Sie auch Fonds mit Anleihen mehrerer Euroländer kaufen.
  • Zusatz­baustein. Legen Sie Wert auf eine höhere Rendite, können Sie zudem Fonds mit Unter­nehmens­anleihen kaufen, zum Beispiel den ­iShares ­Markit iBoxx Euro Corporate Bond. Beachten Sie, dass Sie damit ein höheres Risiko eingehen.
  • Inflations­schutz. Zins­papiere sind empfindlich gegen Geld­entwertung. Mit einem Rentenfonds auf inflations­indexierte Anleihen können Sie sich weit­gehend schützen.
  • Strategie. Rentenfonds eignen sich zur lang­fristigen Geld­anlage. Kurz­fristig ist Tages­geld erste Wahl. Geldmarkt­fonds empfehlen wir nicht.
  • Aktien. In ein gut gestreutes Depot gehören immer auch Aktienfonds. Wir empfehlen Ihnen einen Mix aus Aktienfonds Welt und Aktienfonds Emerging Markets.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1538 Nutzer finden das hilfreich.